Mögliches Gasleck Explosion zerstört Bäckerei im Zentrum von Paris

Vor einer Großdemonstration der Gelbwesten hat es in Paris eine heftige Explosion in einer Bäckerei gegeben. Die Polizei vermutet ein Gasleck hinter dem Vorfall. Mehrere Menschen wurden verletzt.


Im Zentrum von Paris hat es am Samstagmorgen eine heftige Explosion gegeben. Hintergrund könnte ersten Angaben zufolge ein Gasleck gewesen sein. Die Detonation ereignete sich in einer Bäckerei im 9. Arrondissement, wie die Polizei mitteilte. Mehrere Menschen wurden verletzt, Tote wurden der Polizei zunächst nicht gemeldet.

Ursprünglich sei die Feuerwehr wegen eines Gasaustritts von Gas zu der Bäckerei gerufen worden, sagte eine Polizeisprecherin. Die Explosion ereignete sich rund einen Kilometer Luftlinie entfernt von der Pariser Oper. Fernsehbilder zeigten einen massiven Feuerwehreinsatz, Rauch drang aus dem Gebäude. Mehrere Glasscheiben in der Umgebung seien durch die Wucht der Explosion zerstört worden, berichteten Medien.

Fotostrecke

7  Bilder
Explosion in Pariser Bäckerei: Großeinsatz im 9. Arrondissement

Die Behörden in Paris sind wegen angekündigter Demonstrationen der Gelbwesten in Alarmbereitschaft. Rund 5000 Sicherheitskräfte sind in der Hauptstadt im Einsatz, um die Proteste abzusichern. Bei den Demonstrationen war es in den vergangenen Wochen immer wieder zu Gewalt und Ausschreitungen gekommen. Besonders Paris war betroffen.

nis/afp/AP/dpa



© SPIEGEL ONLINE 2019
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.