Wahl in Südkorea: Diktatoren-Tochter schlägt Menschenrechtler

In Südkorea ist nach Angaben mehrerer TV-Sender erstmals eine Frau an die Spitze des Landes gewählt worden. Die Konservative Park Geun Hye - Tochter des früheren Militärdiktators - hat sich demnach bei den Präsidentschaftswahlen gegen ihren liberalen Rivalen durchgesetzt.

Berlin/Seoul - Lange sah es bei der Präsidentschaftswahl in Südkorea nach einem Kopf-an-Kopf-Rennen aus - aber nun gibt es wohl eine Entscheidung: Nach Angaben mehrerer Fernsehsender hat die Konservative Park Geun Hye die Wahl gegen ihren liberalen Rivalen Moon Jae In knapp gewonnen. Sie wird die erste Präsidentin des Landes. Park ist die Tochter von Diktator Park Chung Hee, der Südkorea in den Jahren 1961 bis 1979 regierte.

40 Millionen Wähler waren aufgerufen, über die Nachfolge von Präsident Lee Myung Bak zu entscheiden, der nach einer fünfjährigen Amtszeit nicht mehr antreten durfte. Die Wahlbeteiligung wurde auf beinahe 76 Prozent geschätzt, so hoch wie seit 15 Jahren nicht mehr. Park hat ihre Anhängerschaft eher unter den Älteren, die sich positiv an die Amtszeit ihres Vaters Park Chung Hee erinnern. Dieser hatte 18 Jahre lang diktatorisch geherrscht, bis er 1979 bei einem Trinkgelage von seinem Geheimdienstchef getötet wurde. Der frühere Machthaber wird wegen seines Führungsstils sehr kritisch gesehen, zugleich aber als Architekt des Aufstiegs Südkoreas zur asiatischen Wirtschaftsmacht verehrt.

Sowohl Park als auch der Bewerber der Opposition haben ähnliche Vorstellungen vom Umgang mit dem kommunistischen Nordkorea. Der Grund: Viele Wähler sind unzufrieden mit der unnachgiebigen Haltung von Präsident Lee gegenüber dem Regime in Pjöngjang. Beide wollen Kontakte zu dem nordkoreanischen Machthaber Kim Jong Un aufnehmen, allerdings hat Park mehr Bedingungen dafür gestellt. Die Wähler zeigten sich auch besorgt über die Entwicklung der südkoreanischen Wirtschaft und die Verwicklung von engen Beratern Lees in Korruptionsskandale.

flo/afp/apd

Diesen Artikel...
  • Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.
  • Auf anderen Social Networks teilen

Forum - Diskutieren Sie über diesen Artikel
insgesamt 16 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
    Seite 1    
1. Dikatoren-Tochter schlägt Menschenrechtler
spargel_tarzan 19.12.2012
Zitat von sysopIn Südkorea ist nach Angaben mehrerer TV-Sender erstmals eine Frau an die Spitze des Landes gewählt worden. Die Konservative Park Geun Hye - Tochter des früheren Militärdiktators - hat sich demnach bei den Präsidentschaftswahlen gegen ihren liberalen Rivalen durchgesetzt. Park Geun Hye wird erste Präsidentin Südkoreas - SPIEGEL ONLINE (http://www.spiegel.de/politik/ausland/park-geun-hye-wird-erste-praesidentin-suedkoreas-a-873853.html)
geht es auch weniger martialisch? dem bericht nach zur folge wurde die dame nicht handgreiflich und hat auch keinen verprügelt, so wie es die überschrift suggeriert. einen wahlsieg kann man auch deutlicher und treffender bezeichnen.
2. ...
deus-Lo-vult 19.12.2012
Zitat von sysopIn Südkorea ist nach Angaben mehrerer TV-Sender erstmals eine Frau an die Spitze des Landes gewählt worden. Die Konservative Park Geun Hye - Tochter des früheren Militärdiktators - hat sich demnach bei den Präsidentschaftswahlen gegen ihren liberalen Rivalen durchgesetzt. Park Geun Hye wird erste Präsidentin Südkoreas - SPIEGEL ONLINE (http://www.spiegel.de/politik/ausland/park-geun-hye-wird-erste-praesidentin-suedkoreas-a-873853.html)
Hoppla, dann wird es ja vielleicht doch noch etwas, mit dem 2. Korea Krieg!
3. Realismus...
seoul 19.12.2012
Zitat von sysopIn Südkorea ist nach Angaben mehrerer TV-Sender erstmals eine Frau an die Spitze des Landes gewählt worden. Die Konservative Park Geun Hye - Tochter des früheren Militärdiktators - hat sich demnach bei den Präsidentschaftswahlen gegen ihren liberalen Rivalen durchgesetzt. Park Geun Hye wird erste Präsidentin Südkoreas - SPIEGEL ONLINE (http://www.spiegel.de/politik/ausland/park-geun-hye-wird-erste-praesidentin-suedkoreas-a-873853.html)
siegte über Phantasie. schon Roh, Moo-young war ein Phanzast, der zwar wegen AntiUS hALTUNG gewählt wurde, besonders den jungen Koreanern als netter Heilbringer daherkam, aber eben völlig unerfahren war. Schließlich musste er als "Saubermann" zugeben, dass auch er und sein Clan und seine Familie völlig korrupt war. Um der Staatsanwaltschaft, die ihn bereits vorgeladen hatte, zu entgehen, nahm er sich das Leben. Vorher hatte er seine 100.000 $ teuren Rolex Uhren nahe seines Hauses weggeschmissen, aus Angst vor Entdeckung. Präsidenten in Korea nahmen bisher dieses Amt mit der MAchtfülle so war, wie sie es gewohnt waren: Korrupt, Verschwiefen und das Begünstigen Ihres Clans... Ich denke mal, das Fr. Park hier einiges ändern wird, denn korrupt ist sie wohl nicht, da ihre Mutter zu reich war..
4. Sehnsucht...
Freewolfgang 19.12.2012
...nach einer harten Hand???
5.
prodigal 19.12.2012
Willkommen im Reich der reißerischen, fehlleitenden Überschriften. Warum ist sowas nötig?
Alle Kommentare öffnen
    Seite 1    
News verfolgen

HilfeLassen Sie sich mit kostenlosen Diensten auf dem Laufenden halten:

alles aus der Rubrik Politik
Twitter | RSS
alles aus der Rubrik Ausland
RSS
alles zum Thema Südkorea
RSS

© SPIEGEL ONLINE 2012
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH



  • Drucken Senden
  • Nutzungsrechte Feedback
  • Kommentieren | 16 Kommentare

Fläche: 99.646 km²

Bevölkerung: 48,184 Mio.

Hauptstadt: Seoul

Staatsoberhaupt:
Park Geun Hye

Regierungschef: Chung Hong Won

Mehr auf der Themenseite | Wikipedia | Lexikon | Südkorea-Reiseseite