Planspiele Israel ernennt Oberkommandierenden für möglichen Iran-Krieg

Israel will auf einen möglichen Krieg mit Iran vorbereitet sein: Israels Armeechef Haluz hat einem Zeitungsbericht zufolge einen hochrangigen Offizier zum militärischen Verantwortlichen für eine bewaffnete Auseinandersetzung mit der Islamischen Republik ernannt.


Tel Aviv - Wie die Tageszeitung "Haaretz" heute schrieb, werde der Oberkommandierende der israelischen Luftwaffe, General Elieser Schkedi, Einsatzpläne ausarbeiten, die Aktivitäten der Geheimdienste und der einzelnen Truppenteile koordinieren und im Falle des Ausbruchs eines Krieges die darin zum Einsatz kommenden israelischen Streitkräfte befehligen.

Schkedi sei von Generalstabschef Dan Haluz bereits einige Wochen vor Beginn des jüngsten Libanon-Konflikts ernannt worden, schrieb "Haaretz". Formell erhielt Elieser den Titel eines Oberkommandierenden "für nicht an Israel grenzende Länder". Nach allgemeinem Verständnis fällt darunter in erster Linie Iran. Dem Bericht zufolge geht das israelische Verteidigungs-Establishment zunehmend davon aus, dass die internationale Gemeinschaft Iran bei seinen nuklearen Ambitionen nicht werde stoppen können. Deshalb würde "eine Entscheidung in Hinblick auf den Einsatz militärischer Gewalt gegen iranische Nukleareinrichtungen näher rücken", schrieb "Haaretz".

phw/dpa



© SPIEGEL ONLINE 2006
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.