Polen: Radikales Magazin zeigt Merkel als Hitler

Braune Uniform, strenger, kurzer Schnurrbart: Das Magazin einer radikalen polnischen Splitterpartei zeigt auf seiner Titelseite Bundeskanzlerin Merkel als Adolf Hitler. Die Bundesregierung will sich zu dem Fall nicht äußern.

Warschau - "Der EU-Faschismus greift an", steht in roten Buchstaben neben der Fotomontage auf der Titelseite der Zeitschrift "Czas". Merkel trägt darauf die Flagge der Europäischen Union als Armbinde.

Titelseite der polnischen Zeitschrift "Czas": "Der EU-Faschismus greift an"
DPA

Titelseite der polnischen Zeitschrift "Czas": "Der EU-Faschismus greift an"

Das Blatt gilt als Sprachrohr der anti-europäischen, radikalen Splitterpartei UPR. Bei Umfragen kommt sie nie über ein Prozent hinaus. In ihrem Parteiprogramm fordert sie unter anderem die Abschaffung der Arbeitslosenunterstützung und spricht sich gegen die Rückgabe von Eigentum jüdischer Gemeinden aus.

Auch in der Vergangenheit sind polnische Medien mit vergleichbar aggressiven Karikaturen und Fotomontagen aufgefallen. So zeigte das polnische Wochenmagazin "Wprost" die Präsidentin des Bundes der Vertriebenen, Erika Steinbach, einst in Nazi-Uniform auf der Titelseite - sie ritt dabei auf dem Rücken des damaligen Kanzlers Gerhard Schröder.

Die Bundesregierung äußerte sich nicht zu dem neuen Fall.

hen/dpa

Diesen Artikel...
  • Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.
  • Auf anderen Social Networks teilen

News verfolgen

HilfeLassen Sie sich mit kostenlosen Diensten auf dem Laufenden halten:

alles aus der Rubrik Politik
Twitter | RSS
alles aus der Rubrik Ausland
RSS

© SPIEGEL ONLINE 2007
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH



  • Drucken Senden
  • Nutzungsrechte Feedback