Prinz Harry in Afghanistan: Erst Sex, dann Krieg

Auf den Nacktauftritt in Las Vegas folgt ein Einsatz in Kampfgarnitur: Prinz Harry ist wieder als Kampfhubschrauber-Pilot für die britische Luftwaffe im Afghanistan-Krieg. Die Nummer drei der britischen Thronfolge soll vier Monate am Hindukusch bleiben.

AP

London - In Militäruniform gekleidet traf der britische Prinz Harry am Freitag in Camp Bastian in der afghanischen Provinz Helmand ein. Der 27-Jährige wird dort als Kampfhubschrauber-Pilot eingesetzt, teilte das britische Verteidigungsministerium mit. Harry soll vier Monate in Afghanistan bleiben.

"Captain Wales", wie Harry als Offizier genannt wird, war bereits 2008 in den Krieg am Hindukusch geschickt worden. Damals hatten aber britische Medien den eigentlich geheim gehaltenen Einsatz des Prinzen öffentlich gemacht. Das Verteidigungsministerium holte ihn dann nach nur zehn Tagen zurück. Es war befürchtet worden, dass Harry selbst und seine Einheit aus Propagandagründen zum Ziel von Taliban-Angriffen werden könnten. Harry hatte sich damals enttäuscht gezeigt und immer wieder den Wunsch geäußert, seinen Einsatz vollenden zu können.

Diesmal macht die britische Armee den Einsatz der Nummer drei in der britischen Thronfolge von Anfang an öffentlich. Harrys 100 Mann starkes Schwadron werde Hubschrauber-Unterstützung für die internationale Schutztruppe Isaf und für die afghanische Armee leisten. Dazu gehörten Überwachung- und Begleitflüge, aber auch Abschreckung und wenn nötig Kampfeinsätze. Harrys Aufgabe während der Flüge werde zumeist sein, die Technik des Helikopters vom Typ "Apache" sowie die Waffensysteme zu überwachen.

Fotostrecke

11  Bilder
Prinz Harry: Auf Nacktfotos folgt ein Einsatz in Uniform

Zuletzt hatte Harry vor allem mit Nacktfotos von einer Party in Las Vegas für Schlagzeilen gesorgt. Die Fotos, die im Internet veröffentlicht wurden, zeigen den Prinzen mit einer Frau in einem Hotelzimmer der Zocker-Metropole. Laut einer Umfrage der "Sunday Times" hat das Image des Prinzen darunter kaum gelitten. 68 Prozent der Befragten waren der Meinung, es sei akzeptabel, wenn Harry sich als junger, alleinstehender Mann bei einer privaten Urlaubsreise amüsiere. 75 Prozent erklärten, sie hätten weiter ein positives Bild von ihm. Nur 22 Prozent fanden, dass der 27-Jährige in Las Vegas über die Stränge geschlagen habe.

lgr/AFP/dpa/dapd

Diesen Artikel...
Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.

Auf anderen Social Networks teilen

  • Xing
  • LinkedIn
  • Tumblr
  • studiVZ meinVZ schülerVZ
  • deli.cio.us
  • Digg
  • reddit
News verfolgen

HilfeLassen Sie sich mit kostenlosen Diensten auf dem Laufenden halten:

alles aus der Rubrik Politik
Twitter | RSS
alles aus der Rubrik Ausland
RSS
alles zum Thema Prinz Harry
RSS

© SPIEGEL ONLINE 2012
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH

SPIEGEL ONLINE Schließen


  • Drucken Versenden
  • Nutzungsrechte Feedback
  • Zur Startseite
Fotostrecke
Prinz Harry: Erster Auftritt nach Nacktfoto-Affäre