Proteste in Teheran Irans Polizei setzt Tränengas gegen Regimekritiker ein

Irans Machthaber dulden keinen Widerspruch der Opposition: Sicherheitskräfte haben in Teheran Tränengas auf Demonstranten gefeuert, weil diese gegen die Festnahme führender Regierungskritiker protestierten.


Teheran - Iran geht hart und entschlossen gegen Proteste von Regierungskritikern vor: In der Hauptstadt Teheran kam es am Dienstag nach Angaben der Opposition zu Zusammenstößen zwischen Demonstranten und der Polizei. Die Sicherheitskräfte hätten Tränengas abgefeuert, um die Menge auseinanderzutreiben, hieß es auf der Internetseite des Oppositionspolitikers Hossein Mussawi.

Die Opposition hatte zu Protesten gegen die Festnahme von Mussawi und seinem Kollegen Mahdi Karrubi aufgerufen. Nach Angaben der Opposition vom Montag wurden Mussawi und Karrubi ins Heschmatijeh-Gefängnis in Teheran gebracht, was die iranischen Justizbehörden aber bestritten.

Die Führung der Islamischen Republik verbat sich eine westliche Einmischung in den Fall, nachdem die USA eine Freilassung der Inhaftierten gefordert hatten.

Auch die Bundesregierung hatte bestürzt auf die Berichte über die Festnahme der beiden iranischen Oppositiionspolitiker reagiert. Solche Einschüchterungsmaßnahmen verletzten fundamentale Menschen- und Bürgerrechte, sagte Kanzlerin Angela Merkel (CDU). Das Auswärtige Amt hatte am Montag den Geschäftsträger der iranischen Botschaft in Berlin einbestellt.

hen/dpa/Reuters

insgesamt 7 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
Alborz, 01.03.2011
1. re
Zitat von sysopIrans Machthaber dulden keinen Widerspruch der Opposition: Sicherheitskräfte haben in Teheran Tränengas auf Demonstranten gefeuert, weil diese gegen die Festnahme führender Regierungskritiker protestierten. http://www.spiegel.de/politik/ausland/0,1518,748443,00.html
Ein Phantom demo ? Tehran ist heute kalt und regnerisch. bei -2 Grad geht niemand hin
frankfurtstyle 01.03.2011
2. regnerisch bei -2 Grad?
Zitat von AlborzEin Phantom demo ? Tehran ist heute kalt und regnerisch. bei -2 Grad geht niemand hin
regnerisch bei - 2 Grad? Das muss wohl ein Phantom Wetterbericht sein.. ;)
galahad610 01.03.2011
3. ach was....
Zitat von AlborzEin Phantom demo ? Tehran ist heute kalt und regnerisch. bei -2 Grad geht niemand hin
laut wetter.de hat es 13 grad plus...regen ok,aber vielleicht sollten sie ihre fakten erstmal überprüfen...kleiner schnellschuß,was?..:-)
Alborz, 01.03.2011
4. re
Zitat von galahad610laut wetter.de hat es 13 grad plus...regen ok,aber vielleicht sollten sie ihre fakten erstmal überprüfen...kleiner schnellschuß,was?..:-)
+5 grad , so kalt für gewöhnlicher iraner http://www.wunderground.com/global/stations/40754.html
galahad610 01.03.2011
5. oh mann..
Zitat von Alborz+5 grad , so kalt für gewöhnlicher iraner http://www.wunderground.com/global/stations/40754.html
was ist denn "ein gewöhnlicher iraner"?und schon mal dran gedacht das das paar stunden her ist udn die zeitverschiebung daher zum abend(das ist dort nämlich grade) für tiefer temperaturen sorgt? mann,lösen sie bloss schnell den scheck des iranischen propagandaministeriums ein,den job sind sie bald los...:-) aber eigentlich waren ja die demos das thema..was SIE als so gut informierter denn dazu?..;-)
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2011
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.