Rätselhafter Riese von Pjöngjang Kim Jong Ils größter Genosse

Wer ist der Riese, der bei der Trauerfeier für Nordkoreas früheren Machthaber Kim Jong Il zu sehen war? Viel spricht dafür, dass es sich um Ri Myong Hu handelt - der frühere Basketballspieler misst 2,35 Meter.

REUTERS

Pjöngjang - Er überragt die meisten Menschen, die neben ihm stehen, um einen halben Meter, scheint beinahe doppelt so groß wie manche der Soldaten in Uniform: Ein Foto vom Staatsbegräbnis für Nordkoreas langjährigen Diktator Kim Jong Il hat zu heftigen Spekulationen geführt - wer ist der Riese? Eine Fotomanipulation, wie so häufig bei Material aus dem streng abgeschotteten Land, lautete eine Theorie. Groß gewachsene Menschen sind in Nordkorea ausgesprochen selten.

Doch die Fälschungsvariante schied schnell aus, weil das Bild nicht von nordkoreanischen Medien stammt, sondern von der Nachrichtenagentur AP aufgenommen wurde. Es dauerte deshalb nicht lang bis zu ersten, naheliegenden Erklärungsversuchen: In Dutzenden Berichten - etwa im britischen "Telegraph", dem "Mirror" und der "New York Daily News" - wird gemutmaßt, dass es sich bei dem Mann, der auf dem Foto lediglich von hinten zu sehen ist, vermutlich um Ri Myong Hu handelt.

Ri galt in seiner Zeit als aktiver Sportler als größter Basketballer der Welt, das Guinness-Buch der Rekorde führte ihn eine zeitlang sogar als größten Menschen der Welt. Ris Körperlänge wird mit 2,35 Metern angegeben. Auf Videos im Internet ist zu sehen, dass der Nordkoreaner einen Basketball ohne großen Aufwand in den Korb stecken kann, er muss dafür nicht einmal springen. Ein Foto von einer Trainingseinheit zeigt, wie ein Mann mit unkonventionellen Mitteln versucht, Ris Wurfversuch zu blocken: mit nach oben gestrecktem Arm und Tennisschläger in der Hand. Und dennoch überragt Ri den Trainingspartner.

Michael Ri träumte vom Einsatz im US-Basketball

Der 44-Jährige hatte einst den Traum, in der legendären NBA zu spielen, der US-Basketballliga, die als die stärkste der Welt gilt. Seinen Namen hatte er bereits geändert und nannte sich Michael Ri - Ausdruck seiner Verehrung für den Basketballstar Michael Jordan. Ende der neunziger Jahre lebte und trainierte Ri sogar für eine kurze Zeit in Ottawa. Kanada hatte ihm ein auf 90 Tage befristetes Besuchervisum gewährt.

Einem CNN-Bericht zufolge war das Interesse der US-Clubs an Ri groß, sechs Vereine wollten den nordkoreanischen Hünen verpflichten. "Es ist einfach phänomenal, wenn du den Burschen triffst. Du kommst und guckst entgeistert", sagte damals ein Basketballer aus dem kanadischen Toronto.

Aber Ris Pläne scheiterten. Das US-Außenministerium knüpfte ein mögliches Engagement des Nordkoreaners in der NBA an klare Bedingungen: Kein Cent seines Gehalts dürfe nach Nordkorea fließen. Das Regime in Pjöngjang wollte diese Bedingungen nicht akzeptieren. "Geld und Politik interessieren mich nicht", sagte Ri damals. Er sei Sportler und wolle sein Glück in der NBA versuchen. Es wurde nichts daraus, er ging zurück nach Nordkorea.

Er lebe in der Hauptstadt Pjöngjang und sei Mitglied der nordkoreanischen Armee, berichtete CNN damals. Ein Auftritt in Uniform des früheren Basketballspielers bei der Trauerfeier für Kim Jong Il wäre deshalb nicht ungewöhnlich. Die nordkoreanische Botschaft in Berlin wollte sich nicht zu der Frage äußern, ob Ri an der Trauerfeier teilgenommen habe. Die knappe Antwort: "Wir beschäftigen uns mit dieser unwichtigen Frage nicht."

hen



insgesamt 33 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
Hape1 02.01.2012
1. ...
Zitat von sysopWer ist der Riese, der bei der Trauerfeier für Nordkoreas früheren Machthaber Kim Jong Il zu sehen war? Viel spricht dafür, dass es sich um Ri Myong Hu handelt - der frühere Basketballspieler misst 2,35 Meter. http://www.spiegel.de/politik/ausland/0,1518,806703,00.html
Na endlich....hab schon darauf gewartet.....auf einen weiteren Bericht über Nord Koreas Riesen-Schergen. ;-)
e-ding 02.01.2012
2. ...
Ach Spon; - und der Rest der Koreaner ist 1,20m groß oder wie?
mindcrime 02.01.2012
3. Titel
Wenn unsere Presse (in der letzten Zeit habe ich immer mehr das Bedürfnis, diesen Begriff in Anführungszeichen zu setzen) Verlautbarungen aus Nordkorea nur ansatzweise richtig wiedergibt, dann kommt von dort viel ... Merkwürdiges. Hier haben sie aber zu 100% recht: ---Zitat--- Die knappe Antwort: "Wir beschäftigen uns mit dieser unwichtigen Frage nicht." ---Zitatende---
Aschmersal 02.01.2012
4. Dies ist nicht Ri Myong Hu
Zitat von sysopWer ist der Riese, der bei der Trauerfeier für Nordkoreas früheren Machthaber Kim Jong Il zu sehen war? Viel spricht dafür, dass es sich um Ri Myong Hu handelt - der frühere Basketballspieler misst 2,35 Meter. http://www.spiegel.de/politik/ausland/0,1518,806703,00.html
Es handelt sich bei der abgebildeten Person mitnichten um Ri Myon Hu, sondern vielmehr um den 29 jährigen Pho To Shop. Mich überrascht, dass er auf freiem Fuss ist. Pho war Online Redakteur bei einem nordkoreanischen Nachrichtenmagazin. Nachdem er mehrfach vollständig sinnlose Reportagen veröffentlicht hatte, wurde er m.W. Zu einer mehrjährigen Haftstrafe verurteilt...
grover01 02.01.2012
5. Nur 2,35 ?
Wenn die Person auf dem Bild nur 2,35 m groß ist, dann müssten seine Nachbarn nicht größer als vielleicht 1,40 sein. Asiaten sind zwar etwas kleiner, aber so klein??
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2012
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.