Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.

Bericht über Raketentest: Iran wirft USA psychologische Kriegsführung vor

Flugzeugträger "Harry S. Truman": "Falsche Nachrichten" Zur Großansicht
AP

Flugzeugträger "Harry S. Truman": "Falsche Nachrichten"

Die USA erheben schwere Vorwürfe gegen Iran: Dessen Marine soll am Persischen Golf Raketen abgefeuert haben - nur 1500 Meter von einem US-Kriegsschiff entfernt. Teheran ist empört.

Washington spricht von einem "hochprovokativen Akt", Teheran von "falschen Nachrichten": Iran wehrt sich gegen Vorwürfe der USA, Elitesoldaten hätten in unmittelbarer Nähe des amerikanischen Flugzeugträgers USS "Harry S. Truman" Raketen abgefeuert.

Die Iranische Revolutionsgarde schrieb nun auf ihrer Webseite, es habe in den vergangenen Wochen überhaupt keine Übungen mit Raketen in der Straße von Hormus in der betroffenen Region gegeben. Ramezan Sharif, Sprecher der Garde, sagte: "Die Veröffentlichung solcher falscher Nachrichten unter den gegenwärtigen Umständen gleicht psychologischer Kriegsführung."

Den amerikanischen Angaben zufolge sollen iranische Marineschiffe am 26. Dezember in der Straße von Hormus, einer Meeresenge zwischen den Golfstaaten und Iran, für einen Test mehrere Raketen abgefeuert haben. Zu diesem Zeitpunkt sei der US-Flugzeugträger teilweise nur 1500 Meter entfernt gewesen. Washington nannte die Aktion "gefährlich und unprofessionell".

Die USS "Harry S. Truman" war den Angaben zufolge in Begleitung von zwei weiteren Kriegsschiffen der internationalen Koalition gegen die Terrormiliz "Islamischer Staat" (IS) auf dem Weg in den Persischen Golf. Auch Handelsschiffe seien in der Nähe gewesen.

kev/Reuters

Diesen Artikel...
Forum - Diskussion über diesen Artikel
insgesamt 152 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
    Seite 1    
1. Bilder?
hansgustor 31.12.2015
Wenn man so nah dran war, hat man bestimmt Fotos oder Videos gemacht. Oder kann man die aus irgendwelchen Gründen nicht veröffentlichen?
2. Satelitenfotos?
jewiberg 31.12.2015
Die USA können ihre Anschuldigungen doch mit Satelitenfotos sicherlich beweisen? Oder war ausgerechnet in dieser Zeit kein Satelit in der Gegend? Das würde mich aber wundern.
3.
stereopath 31.12.2015
Ring frei für den Antiamerikanismus:
4. Und so geht manipulative Berichterstattung:
helmut46 31.12.2015
"Die USA erheben schwere Vorwürfe gegen Iran: Dessen Marine soll am Persischen Golf Raketen abgefeuert haben - nur 1500 Meter von einem US-Kriegsschiff entfernt" Und was habe ich gestern in den Nachrichten gehört: " Die Rakete habe nur "um Haaresbreite" das US-Kriegsschiff verfehlt!!!! Typisch ÖRR-Manipulation!
5.
blurps11 31.12.2015
Was genau hat denn ein US-Kriegsschiff überhaupt im PERSISCHEN Golf zu suchen ? Ist die USS Truman eventuell ein klein wenig zu nahe an iranische Gewässer gekommen ? Was würde denn mit einem iranischen Kriegsschiff knapp vor New York passieren ?
Alle Kommentare öffnen
    Seite 1    
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge! zum Forum...

© SPIEGEL ONLINE 2015
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH



Fläche: 1.648.195 km²

Bevölkerung: 79,476 Mio.

Hauptstadt: Teheran

Staatsoberhaupt und Religionsführer:
Ajatollah Ali Chamenei

Staats- und Regierungschef:
Hassan Rohani

Mehr auf der Themenseite | Wikipedia


Fläche: 9.833.517 km²

Bevölkerung: 318,857 Mio.

Hauptstadt: Washington, D.C.

Staats- und Regierungschef: Barack Obama

Vizepräsident: Joseph R. Biden

Mehr auf der Themenseite | Wikipedia | USA-Reiseseite


Der kompakte Nachrichtenüberblick am Morgen: aktuell und meinungsstark. Jeden Morgen (werktags) um 6 Uhr. Bestellen Sie direkt hier: