Großauftrag Rheinmetall verkauft 211 Panzer nach Australien

Australiens Regierung hat offenbar einen Milliardenauftrag an Rheinmetall vergeben: Bis 2026 soll das Rüstungsunternehmen nach eigenen Angaben mehr als 200 Panzer an das Land liefern.

Transportpanzer des Typs Boxer
DPA

Transportpanzer des Typs Boxer


Rheinmetall hat sich einen Großauftrag zur Lieferung von Radpanzern nach Australien gesichert. Das teilte der Rüstungskonzern und Autozulieferer in Düsseldorf mit. Die Regierung in Canberra habe den Konzern mit der Lieferung von 211 Radpanzern des Typs Boxer im Gesamtwert von 2,1 Milliarden Euro beauftragt.

Der australische Premierminister Malcolm Turnbull und die australische Rüstungssparte unterzeichneten demnach einen Vertrag mit einem Auftragsvolumen von umgerechnet 2,1 Milliarden Euro. Die Bestellung ist der größte Einzelauftrag der jüngeren Unternehmensgeschichte.

Die Panzer sollen von 2019 bis 2026 ausgeliefert werden. Sie hätten die Australier bei Tests unter anderem in den Kategorien Feuerkraft und Beweglichkeit überzeugt. Der Boxer wird auch von der Bundeswehr eingesetzt.

Rheinmetall wurde bereits 2013 damit beauftragt, dem australischen Militär rund 2500 Militär-Lkw im Gesamtwert von 1,1 Milliarden Euro zu liefern. Für die nächste Phase dieses Projekts sei Rheinmetall kürzlich ausgewählt worden, was die Lieferung von weiteren rund 1000 Lkw und 800 Aufbauten bedeute, hieß es weiter.

asa/Reuters



© SPIEGEL ONLINE 2018
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.