Australien Ex-Premier Abbott ließ sich mit Luxusuhr beschenken

Drei australische Politiker ließen sich Luxusuhren von einer chinesischen Investmentfirma schenken. Erst nach über einem Jahr gaben sie die 25.000-Euro-Schmuckstücke zurück. Bis dahin dachten sie, die Uhren seien gefälscht.

Ex-Regierungschef Abbott: Geschenkte Luxusuhr zurückgegeben
DPA

Ex-Regierungschef Abbott: Geschenkte Luxusuhr zurückgegeben


Der ehemalige liberale Regierungschef von Australien, Tony Abbott, und zwei Parteifreunde haben sich 2013 von einer chinesischen Investmentfirma reich beschenken lassen - angeblich ohne es zu merken.

Bei einem informellen Abendessen überreichte ein Vertreter der chinesischen Li Guancheng Investment Group den drei Politikern Rolex-Uhren, die er aus einer Plastiktüte hervorholte. Wie die australische Tageszeitung "Herald Sun" berichtet, waren Abbott und die zwei liberalen Abgeordneten, Stuart Robert und Ian Macfarlane, davon ausgegangen, dass die Zeitmesser gefälscht seien. Die Details der Übergabe nannte Macfarlane der Zeitung.

Im vergangenen Jahr habe ein Abgeordnetenkollege ihn darauf angesprochen, dass die Uhr wie eine echte Rolex aussehe, so Macfarlane. Er habe die Uhr 2013 auf einen Wert von 300 bis 500 australische Dollar geschätzt. Als solche deklarierte er das Geschenk auch bei der zuständigen Stelle des australischen Parlaments.

Bei dem Abendessen sollen auch Uhren für die Ehefrauen der Politiker übergeben worden sein. Insgesamt gab der Vertreter der chinesischen Investmentfirma laut Macfarlane Uhren im Wert von knapp 160.000 Euro weiter.

Weil er sein geschenktes Schmuckstück ordnungsgemäß - wenn auch viel zu niedrig geschätzt - als Geschenk angegeben hatte, hätte er sie behalten dürfen, sagte Macfarlane. Er zog es allerdings vor, die Uhr zurückzugeben. Auch Ex-Premier und Oppositionsführer Abbott und der Abgeordnete Robert gaben ihre edlen Präsente zurück.

cht/AP

© SPIEGEL ONLINE 2016
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.