Kriegsverbrechen in Kambodscha: Angeklagter Ex-Außenminister gestorben

Ieng Sary musste sich in Kambodscha wegen Völkermords verantworten - doch vor seinem Urteil ist er gestorben. Er war einer der Drahtzieher der Schreckensherrschaft der Roten Khmer. Damals starben Hunderttausende durch Hinrichtungen, Hunger oder in Arbeitslagern.

Phnom Penh - Der Kambodschaner Ieng Sary war Mitbegründer und Außenminister des Rote-Khmer-Regimes, unter dessen Herrschaft wahrscheinlich bis zu zwei Millionen Menschen ums Leben kamen. 2011 kam er vor das kambodschanische Sondertribunal, angeklagt wegen Völkermords, Verbrechen gegen die Menschlichkeit und in Arbeitslagern.

Aber zu einem Urteil ist es nicht mehr gekommen: Der 87 Jahre alte Sary ist jetzt gestorben. Seit Anfang März war er im Krankenhaus. Er hatte vor Gericht alle Vorwürfe zurückgewiesen.

Seine Frau Ieng Thirith wurde ebenfalls angeklagt, sie war Sozialministerin der Roten Khmer. Wegen ihrer im vergangenen Jahr diagnostizierten Alzheimer-Erkrankung blieb ihr ein Prozess aber erspart. Damit geht der Prozess gegen nur noch zwei Angeklagte weiter: den früheren Staatschef Khieu Samphan (81) und den damaligen Stellvertreter von Regimechef Pol Pot, Nuon Chea (86).

Ieng Sary wurde als Sohn einer armen Khmer-Familie in Vietnam geboren und entwickelte sich zu einem radikalen Studenten und schließlich zu einem der wichtigen Männer im Land. Das Regime der Roten Khmer, das einen utopischen Agrarstaat schaffen wollte, wurde von "Bruder Nummer Eins" Pol Pot angeführt, der 1998 starb. Unter der Schreckensherrschaft starb fast ein Viertel der kambodschanischen Bevölkerung durch Hinrichtung, Hunger oder in Arbeitslagern.

Fotostrecke

9  Bilder
Kambodscha: Das grausame Erbe von Pol Pot

kgp/dpa/AFP

Diesen Artikel...
  • Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.
  • Auf anderen Social Networks teilen

Forum - Diskussion über diesen Artikel
insgesamt 5 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
    Seite 1    
1. Gerechtigkeit gibt es nicht in der Geschichte, oder?
seneca55 14.03.2013
Die Verantwortlichen für den Massenmord infolge des US-Vietnamkrieges in Kambodscha sind von Seiten der Khmer Rouge anscheinend mehr oder weniger der Gerechtigkeit - wie der Artikel erzählt -davon gekommen. Einer lebt und ist u.a. durch seinen Friedensnobelpreis geschützt: Henry Kissinger, 87 J.: Sicherheitsberater und späterer Außenminster der NIXON-Administration 1969-75. Er hat den 6-wö. Massenmord an fast 900.000 unschuldigen Kambodschanern durch das mit von ihm initiierte B-52-Flächenbombardement rund um den Ho-chi-Minh-Pfad im Frühjahr 1973 zu verantworten, was dann die Rache der Roten Khmer an den Stadtbevölkerungen 1975 erst auslöste! Wann steht Henry Kissinger endlich in Den Haag seinen Mann? Gerechtigkeit wird auch im Westen nicht geleistet, oder?
2. Man übt sich...
ratxi 14.03.2013
Zitat von seneca55Die Verantwortlichen für den Massenmord infolge des US-Vietnamkrieges in Kambodscha sind von Seiten der Khmer Rouge anscheinend mehr oder weniger der Gerechtigkeit - wie der Artikel erzählt -davon gekommen. Einer lebt und ist u.a. durch seinen......
Naja, aber man übt sich jenseits des Teichs zumindest schon mal in Selbstgerechtigkeit. Das ist doch ein Anfang... ;(
3. Jetzt wird er...
Airkraft 14.03.2013
Zitat von sysopIeng Sary musste sich in Kambodscha wegen Völkermords verantworten - doch vor seinem Urteil ist er gestorben. Er war einer der Drahtzieher der Schreckensherrschaft der Roten Khmer. Damals starben Hunderttausende durch Hinrichtungen, Hunger oder Überarbeitung. Rote Khmer in Kambodscha: Angeklagter Ex-Außenminister Ieng Sary tot - SPIEGEL ONLINE (http://www.spiegel.de/politik/ausland/rote-khmer-in-kambodscha-angeklagter-ex-aussenminister-ieng-sary-tot-a-888779.html)
Jetzt wird er sich hoffentlich vor einer höheren Instanz verantworten müssen!?
4. Mancher ...
Thomas-Melber-Stuttgart 14.03.2013
Zitat von AirkraftJetzt wird er sich hoffentlich vor einer höheren Instanz verantworten müssen!?
... der damals den Khmer Rouges in Deutschland huldigte (KBW, u.a.) war oder ist hier noch in Amt und Würden. Hat man sich von der damaligen Unterstützung (moralisch und auch finanziell) distanziert?
5. Das würde mich auch interessieren,...
Centurio X 14.03.2013
Zitat von Thomas-Melber-Stuttgart... der damals den Khmer Rouges in Deutschland huldigte (KBW, u.a.) war oder ist hier noch in Amt und Würden. Hat man sich von der damaligen Unterstützung (moralisch und auch finanziell) distanziert?
... wie z.B. Trittin & Kretschmann als frühere KB, bzw. KBW-Anhänger zu ihren damaligen Lichtgestalten (Rote Khmer) gegenwärtig stehen.
Alle Kommentare öffnen
    Seite 1    
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge! zum Forum...
News verfolgen

HilfeLassen Sie sich mit kostenlosen Diensten auf dem Laufenden halten:

alles aus der Rubrik Politik
Twitter | RSS
alles aus der Rubrik Ausland
RSS
alles zum Thema Rote Khmer
RSS

© SPIEGEL ONLINE 2013
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH



  • Drucken Senden
  • Nutzungsrechte Feedback
  • Kommentieren | 5 Kommentare

Bevölkerung: 14,0367 Mio.

Fläche: 181.035 km²

Hauptstadt: Phnom Penh

Staatsoberhaupt:
König Norodom Sihamoni

Regierungschef: Hun Sen

Mehr auf der Themenseite | Wikipedia | Kambodscha-Reiseseite


Buchtipp
Erich Follath:
"Die Kinder der Killing Fields"
Kambodschas Weg vom Terrorland zum Touristenparadies

Deutsche Verlags-Anstalt; 363 Seiten; 19,95 Euro.

Einfach und bequem: Direkt im SPIEGEL-Shop bestellen