Rüstung Nordkorea plant noch mehr Atombomben

Nordkorea hat den Besitz von mehreren Atombomben bekannt gegeben. Das Nuklearwaffen-Arsenal werde sogar noch ausgebaut kündigte ein Minister in Pjöngjang an. Ein Angriff auf die USA sei aber nicht geplant.


Washington - "Wir haben genug Atombomben, um uns gegen einen US-Angriff zu verteidigen", sagte der nordkoreanische Vize-Außenminister Kim Gye Gwan dem US-Fernsehsender ABC. Die Regierung in Pjöngjang arbeite zudem am Bau weiterer Atombomben.

Nordkorea habe aber keinerlei Absicht, die USA anzugreifen, sagte Kim. Das Land hatte sich im Februar zur Atommacht erklärt. Die USA gehen davon aus, dass der stalinistische Staat über eine oder zwei Atombomben und über genügend aufbereitetes Plutonium zum Bau von etwa sechs weiteren verfügt.

Die japanische Regierung zeigte sich besorgt. Regierungssprecher Hiroyuki Hosoda sprach von einer "Herausforderung für den Weltfrieden". Das US-Außenamt hatte zuvor mitgeteilt, Nordkorea werde an den Verhandlungstisch der Sechs-Nationen-Gespräche über sein Atomprogramm zurück kehren. Die nordkoreanische Führung habe ihre grundsätzliche Bereitschaft dazu übermittelt, dabei allerdings offen gelassen, wann die Gespräche wieder aufgenommen werden sollen. Nordkorea hatte es bislang abgelehnt, die im Juni vergangenen Jahres unterbrochenen Gespräche im Atomstreit fortzusetzen. Den USA wirft Nordkorea eine "feindselige Haltung" vor.AFP



© SPIEGEL ONLINE 2005
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.