Gegner von Nazi-Deutschland Rumäniens Ex-König Michael ist gestorben

Er war einer der wenigen noch lebenden Regenten, die schon im Zweiten Weltkrieg an der Macht waren. Später zwangen ihn die Kommunisten zum Abdanken. Jetzt ist Rumäniens letzter König Michael mit 96 Jahren gestorben.

Rumäniens Ex-König Michael
AP/ Mediafax

Rumäniens Ex-König Michael


Michael, der letzte König von Rumänien, ist tot. Der frühere Monarch erlag im Alter von 96 Jahren in seinem Schweizer Exil in Aubonne einem Krebsleiden. Das gab seine Familie auf ihrer Homepage bekannt.

Michael regierte von 1927 bis 1930 sowie von 1940 bis 1947 in Rumänien. Damit war er einer der letzten Staatschefs, die schon während des Zweiten Weltkrieges an der Macht waren. Rumänien war damals ein Verbündeter von Nazi-Deutschland im Krieg gegen die Sowjetunion.

Am 23. August 1944 hatte Michael seinen wichtigsten politischen Auftritt, als er den mit Hitler verbündeten Regierungschef, Marschall Ion Antonescu, verhaften ließ und Deutschland den Krieg erklärte.

Im Jahre 1947 wurde Michael von den Kommunisten vertrieben, nach der Wende 1989 und dem Sturz des Ceausescu-Regimes durfte er wieder nach Rumänien einreisen und bekam mehrere Immobilien zurück. In seinem Geburtsort Sinaia besitzt seine Familie ein Schloss, das ihr nach dem Fall des Kommunismus wieder zurückgegeben worden war.

Michael lebte zuletzt wegen seiner Krankheit zurückgezogen in der Schweiz, hatte jedoch eine offizielle und mehrere private Residenzen in Rumänien. Die Regierung in Bukarest will Mihais Familie einen offiziellen Status verleihen und dazu ein neues Gesetz einführen.

als/AFP



© SPIEGEL ONLINE 2017
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.