Rumänien Ex-Premier Nastase sitzt im Gefängnis

Tagelang gab es einen bürokratischen Machtkampf zwischen Ärzten, Polizei, Staatsanwaltschaft und dem Bukarester Stadtgericht - jetzt ist Rumäniens Ex-Regierungschef Nastase ins Gefängnis gebracht worden. Er war zuvor wegen illegaler Parteifinanzierung verurteilt worden.

Adrian Nastase: Ein Krankenwagen bringt den rumänischen Ex-Premier ins Gefängnis
AFP

Adrian Nastase: Ein Krankenwagen bringt den rumänischen Ex-Premier ins Gefängnis


Bukarest - Das Gefängnis Rahova im Süden der rumänischen Hauptstadt Bukarest hat jetzt einen prominenten Insassen: Adrian Nastase, früherer Ministerpräsident des Landes.

Der 62-Jährige wurde am späten Dienstagabend in das Gefängnis gebracht. Der Inhaftierung war ein bürokratisches Tauziehen zwischen Ärzten, Polizei, Staatsanwaltschaft und dem Bukarester Stadtgericht vorausgegangen.

Das Oberste Gericht in Bukarest hatte Nastase in der vergangenen Woche wegen der Veruntreuung von 1,5 Millionen Euro im Präsidentschaftswahlkampf 2004 zu zwei Jahren Haft verurteilt - aber Nastases Inhaftierung hatte sich verzögert: Am Tag der Urteilsverkündung war es zu einem Zwischenfall gekommen, in dessen Folge Nastase ins Krankenhaus gebracht wurde. Was genau geschehen war, blieb zunächst unklar. Nastases sozialistische Parteifreunde und seine Familie erklärten, der Ex-Premier habe einen Selbstmordversuch unternommen.

Die Staatsanwaltschaft machte widersprüchliche Angaben darüber, ob sie diese Darstellung glaubt. In mehreren Berichten war von einem vorgetäuschten Selbstmordversuch die Rede, mit dem die Inhaftierung verhindert werden sollte. Nastases Ärzte sowie die beim Zwischenfall anwesenden Polizisten wurden verhört, ein Ergebnis wurde zunächst nicht bekannt. Den Staatsanwälten ging es darum, ob die Ärzte mit einer übertriebenen Diagnose Nastase zu einer Haftverzögerung verholfen und ob die Polizisten sich an diesem Vorgang beteiligt haben.

hen/dpa/AFP



insgesamt 2 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
c++ 27.06.2012
1.
Rumäniens Ex-Premier Nastase sitzt wegen illegaler Parteienfinanzierung im Gefängnis. Und wo sitzen unsere Politiker, die sich der illegalen Parteienfinanzierung schuldig gemacht haben?
totalmayhem 27.06.2012
2.
Zitat von c++Rumäniens Ex-Premier Nastase sitzt wegen illegaler Parteienfinanzierung im Gefängnis. Und wo sitzen unsere Politiker, die sich der illegalen Parteienfinanzierung schuldig gemacht haben?
Denen haengt man das das Bundesverdienstkreuz um den gierigen Hals... ist ja auch irgendwie zivilisierter als eine Schlinge. Bald werden Forderungen laut, dass man doch bitteschoen die Beziehungen zu Rumaenien ueberdenken sollte. Die dortigen Haftbedingungen sind bestimmt unzumutbar fuer suizigfefaehrdete ehemalige Spitzenpolitiker, die Propaganda geht ja schon in die richtige Richtung: "Freunde und Familie" des armen Mannes werden bemueht, widerspruechliche Aussagen der Staatsanwaltschaft hervorgehoben. Ausserdem sind diese Rumaenen richtige Barbaren, man denke nur an Ceaucescu und seine Frau.
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2012
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.