Vorwurf von Top-Terrorist Saudische Königsfamilie soll al-Qaida gesponsert haben

Ist Geld aus dem saudischen Königshaus an al-Qaida geflossen? Der in den USA inhaftierte Terrorist Zacarias Moussaoui behauptet dies. Er will in den Neunzigerjahren eine entsprechende Datenbank des Terrornetzwerks geführt haben.

Qaida-Mann Moussaoui: Schwere Vorwürfe in Brief an Richter
AFP

Qaida-Mann Moussaoui: Schwere Vorwürfe in Brief an Richter


New York - Prominente Mitglieder der saudischen Königsfamilie sollen nach Angaben des verurteilten Terroristen Zacarias Moussaoui das Terrornetz al-Qaida in den Neunzigerjahren finanziell unterstützt haben. Das behauptete Moussaoui im vergangenen Jahr in einem Brief an einen Richter an einem US-Bundesgericht in New York, wie die "New York Times" berichtet. Seine Aussagen seien in ein Gerichtsverfahren eingeflossen, das Angehörige der Anschlagsopfer vom 11. September gegen Saudi-Arabien anstrengen.

Einzelne Mitglieder der saudischen Herrscherfamilie hätten damals angeblich zu den Hauptgeldgebern von al-Qaida gehört. Nach eigenen Angaben will Moussaoui von der Terrororganisation aufgefordert worden sein, eine digitale Datenbank der Geldgeber zu erstellen.

Dieser Auftrag sei 1998 oder 1999 ergangen. Demnach habe "Scheich Osama" Bin Laden einen Überblick haben wollen, wer zum Dschihad beigetragen habe, so Moussaoui weiter. Auf der Liste hätten sich etwa der damalige Geheimdienstchef Prinz Bandar Bin Sultan und der Botschafter des Landes in den USA, Prinz al-Waleed Bin Talal befunden, dazu extrem wohlhabende Geschäftsleute.

Der verurteilte Terrorist will sogar mit einem Mitarbeiter der saudischen Botschaft über einen Plan diskutiert haben, mit einer Stinger-Rakete die Präsidentenmaschine "Air Force One" abzuschießen. Die saudische Botschaft wies die Anschuldigungen der Zeitung zufolge zurück. Moussaoui sei "erwiesenermaßen" ein "geistesgestörter Krimineller".

Der Franko-Marokkaner Moussaoui ist 2006 in den USA zu lebenslanger Haft verurteilt worden. Er galt lange als möglicher 20. Entführer der Anschläge vom 11. September. Moussaoui war wenige Wochen vor den Attentaten in den USA festgenommen worden. Er hatte - teilweise widersprüchliche - Geständnisse abgelegt, wonach er als Qaida-Mitglied an der Planung der Anschläge beteiligt gewesen sei. Nur eine Stimme der zwölf Geschworenen hatte ihn vor der Todesstrafe bewahrt.

jok/dpa

Mehr zum Thema


Forum - Diskutieren Sie über diesen Artikel
insgesamt 74 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
bilderberger 04.02.2015
1. Lieber zu spät als nie...
Das wissen interessierte Leute schon seit über 10 Jahren. Vom pakistanischen Geheimdienst ist Geld direkt an Mohammed Atta geflossen. Dessen Chef war rein zufällig am 09.11.01 auch in Washington um sich mit u.a. Joe Lieberman, Joe Biden und George Tenet zu treffen. Aber wie gesagt, alles reiner Zufall...
Maximilian Maybach 04.02.2015
2. Natürlich ist das so.
Ist aber egal - die haben Öl. Und die freie, westliche Welt kommt bestens klar mit absoluten Herrschern, denen nur ihr Machterhalt wirklich wichtig ist. Das finden unsere demokratischen Politiker klasse, da geraten sie wohl ins Schwärmen.
bluesbrother54 04.02.2015
3. Na, das ist ja eine Überraschung
man staunt immer wieder, welche Binsenweisheiten als Topmeldungen verkauft werden. Wer soll den sonst den weltweiten Terror finanziert haben? Oder hat al-Qaida das Geld vielleicht bei der Glückspirale gewonnen?
mischamai 04.02.2015
4. altbekannt
Nicht nur die al-Qaida wird unterstützt,auch der ganze Aufbau des IS wurde von Saudi Arabien aus finanziell aufgebaut.Seltsam warum man hier keine Sanktionen ausspricht sondern noch dieses kriminelle Imperium mit Waffen unterstützt.Menschenrechte werden missachtet,auspeitschen,amputieren von Gliedern,Hinrichtungen,ja nicht einmal Auto dürfen Frauen fahren.Dieses Land sollte dringend von der Welt gemaßregelt werden.
hubertrudnick1 04.02.2015
5. Unterstützer
Man hatte doch schon oft davon gesprochen, dass Al- Qaida etliche Unterstützer hatte, aber immer wurde es abgetan, nun fragt man sich, wer sich noch alles dieser Terrorbande bediente und in wessem Auftrag sie ihre Terroaktionen durchführten? Aber auch der IS ist nicht einfach nur ein loser Haufen von terroristischen Abenteurern, auch da werden gewisse Kräfte die Fäden ziehen, nur will das kaum einer wahrhaben.
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2015
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.