Saudi-Arabien Menschenrechtsaktivistin Samar Badawi festgenommen

Das Schicksal ihres Bruders bewegte die ganze Welt: Blogger Raif Badawi sitzt in Saudi-Arabien eine zehnjährige Gefängnisstrafe ab. Jetzt ist offenbar auch Samar Badawi in Haft. Amnesty International spricht von einem "alarmierenden Rückschlag für die Menschenrechte".


Die bekannte Menschenrechtsaktivistin Samar Badawi ist nach Angaben von Amnesty International in Saudi-Arabien festgenommen worden. Der Zugriff erfolgte demnach am Dienstagmorgen in der Stadt Dschidda, auch Badawis zweijährige Tochter wurde den Angaben zufolge auf die Polizeistation gebracht. Nach einem vier Stunden andauernden Verhör sei Badawi dann in ein Gefängnis verlegt worden, am Mittwoch soll sie vor Gericht erscheinen.

Die Festgenommene ist die Schwester des berühmten Bloggers Raif Badawi: Er wurde im Juni 2014 zu zehn Jahren Haft und 1000 Peitschenhieben verurteilt. Saudi-Arabien wirft ihm vor, islamische Autoritäten beleidigt und religiöse Werte angegriffen zu haben. Obwohl der Fall internationale Proteste auslöste und sich westliche Regierungen einschalteten, ist eine Begnadigung Badawis bislang nicht in Sicht.

Seine Schwester Samar Badawi war mit dem Menschenrechtsanwalt Waleed Abulkhair verheiratet. Er wiederum sitzt im Zusammenhang mit seiner Arbeit eine 15-jährige Haftstrafe ab - unter anderem, weil er Raif Badawi verteidigt hatte.

Nach Angaben von Amnesty International ist nicht klar, was genau Samar Badawi vorgeworfen wird. Es gelte jedoch als wahrscheinlich, dass sie unter anderem festgenommen wurde, weil sie für den Twitter-Account verantwortlich sein soll, auf dem für die Freilassung ihres Ex-Mannes geworben wird.

"Samar Badawis Festnahme ist ein weiterer alarmierender Rückschlag für die Menschenrechte in Saudi-Arabien", heißt es von Amnesty-Mitarbeiter Philip Luther. Der Schritt zeige, wie weit das Königreich gehe, um die Verteidiger von Menschenrechten einzuschüchtern.

aar/AP

© SPIEGEL ONLINE 2016
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.