Saudi-Arabien Frau erhält erstmals Führerschein

In wenigen Wochen endet das Fahrverbot für Frauen in Saudi-Arabien: Nun hat die erste Fahrschülerin ihre Fahrerlaubnis erhalten.

Eine saudi-arabische Frau hinter dem Steuer: Das Fahrverbot soll nur noch bis nächsten Sommer gelten
DPA

Eine saudi-arabische Frau hinter dem Steuer: Das Fahrverbot soll nur noch bis nächsten Sommer gelten


Zum ersten Mal in der Geschichte Saudi-Arabiens hat das Königreich einer Frau den Führerschein übergeben. "Tausende Glückwünsche den Töchtern unseres Landes", hieß es in einem auf Twitter geteilten Video, das die Übergabe zeigte. Kurz darauf veröffentlichte Rima Dschudat stolz ein Foto ihres Führerscheins im Internet.

Saudi-Arabien ist derzeit noch das einzige Land der Erde, in dem Frauen nicht Auto fahren dürfen. Am 24. Juni soll das Fahrverbot fallen - das Vorhaben gilt als Teil einer umfassenden Reform in dem ultrakonservativen Königreich.

In Saudi-Arabien unterliegen Frauen zahlreichen Beschränkungen, zuletzt gab es aber einige behutsame Lockerungen. Zum 87. Nationalfeiertag durften Frauen zum ersten Mal ein Stadion besuchen. Allerdings wurde dafür extra ein separater Bereich eingerichtet. Im Juli vergangenen Jahres erlaubte das Bildungsministerium die Teilnahme von Mädchen am Sportunterricht staatlicher Schulen.

Die treibende Kraft dahinter ist Kronprinz Mohammed bin Salman, der als Hoffnungsträger gilt. Mehr als die Hälfte der Einwohner im Land sind jünger als 25 Jahre.

Allerdings gibt es weiterhin zahlreiche Einschränkungen: Noch immer muss ein männlicher Vormund - meistens der Vater, Ehemann oder Bruder - erlauben, dass eine Frau studieren oder reisen darf.

mho/dpa



© SPIEGEL ONLINE 2018
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.