Saudi-Arabien Vergewaltigungsopfer bekommt 90 Peitschenhiebe

Erpresst, entführt und vergewaltigt wurde die 19-jährige G. aus Saudi-Arabien - und ihr Alptraum ist noch nicht zu Ende. Ein Gericht hat die junge Frau zu 90 Peitschenhieben verurteilt. Dabei wollte ihr Verlobter lediglich die Vergewaltiger bestraft sehen.


Riad - Die Richter hätten ihren Urteilsspruch damit begründet, dass die heute 19-Jährige einen Mann getroffen habe, mit dem sie nicht verwandt sei. Das berichtet die Betroffene in einem anonymen Interview der heutigen Ausgabe der "Saudi Gazette".

Sie sei das Opfer einer Erpressung, sagte dagegen die junge Frau. Sie habe eine Weile Kontakt zu einem Mann gehabt; Monate vor ihrer arrangierten Hochzeit habe sie den Kontakt aber abgebrochen. Später habe sie von dem Mann ein Foto zurückgefordert, das sie ihm einst gegeben habe. Doch der Mann habe nur gedroht, das Bild ihrer Familie zu zeigen und so über ein angebliches außereheliches Verhältnis zu berichten. Solche Beziehungen sind in Saudi-Arabien verboten. Schließlich habe der Mann eingewilligt, das Bild zurückgegeben - aber nur unter der Bedingung, dass sie sich träfen.

Sie habe sich daraufhin mit ihrem Erpresser in einem Einkaufszentrum getroffen, berichtet die junge Frau. Beim Verlassen des Gebäudes seien sie beide von mehreren Männern entführt worden, erzählte die Frau weiter. Auf einem Gehöft sei sie anschließend von sieben Männern insgesamt 14 Mal vergewaltigt worden. "Ich war fassungslos, schockiert und traumatisiert", sagte G. laut "Saudi Gazette".

Schließlich erfuhr der Verlobte von der Vergewaltigung. "Ich wurde wahnsinnig. Ich konnte nicht glauben, dass das wahr ist", sagte der Mann der "Saudi Gazette". "Nachdem ich mich beruhigt hatte, entschloss ich mich, zu meiner Frau zu halten und dafür zu sorgen, dass die Männer vor Gericht kommen."

Fünf der Männer wurden dem Zeitungsbericht zufolge nun, ein Jahr nach dem Vorfall, zu Haftstrafen zwischen zehn Monaten und fünf Jahren verurteilt. Allerdings verurteilten die Richter der Stadt Katif auch die 19-Jährige sowie den Erpresser zu Peitschenhieben - weil sie zu zweit im Auto gesessen haben sollen.

fba/AFP



© SPIEGEL ONLINE 2007
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.