Saudi-Arabien Zwei Ausländer wegen Drogenschmuggels enthauptet


Riad - Ein pakistanischer und ein irakischer Staatsbürger sind in Saudi-Arabien wegen Drogenschmuggels enthauptet worden. Das saudische Innenministerium teilte in einer Erklärung mit, der Pakistaner sei mit einer nicht näher genannten Menge von Heroin in seinem Körper in der Hafenstadt Dschidda verhaftet worden. Der Iraker war in der nördlichen Grenzstadt Ar-Ar mit Haschisch gefasst worden.

Im vergangenen Jahr waren in dem Königreich 35 Menschen zum Tode durch Enthauptung verurteilt worden. Die meisten von ihnen hatten Drogendelikte begangen. In dem Land gelten die strengen Gesetze der Scharia, des islamischen Rechts.



© SPIEGEL ONLINE 2005
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.