Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.

Umfrage vor Referendum: Vielen Engländern ist mögliche Schottland-Abspaltung egal

Wahlbüro in Edinburgh: Viele Engländer machen sich nichts aus Abstimmung Zur Großansicht
Getty Images

Wahlbüro in Edinburgh: Viele Engländer machen sich nichts aus Abstimmung

Die Schotten entscheiden am Donnerstag über eine Abspaltung von Großbritannien. Jedem vierten Engländer und Waliser ist laut einer neuen Umfrage der Ausgang egal - auch wenn das Referendum Ängste auslöst.

London/Cardiff - Vielen Engländern und Walisern ist der Ausgang des schottischen Referendums zur Unabhängigkeit von Großbritannien am Donnerstag egal. In einer Umfrage des Meinungsforschungsinstitut TNS sagt mehr als ein Viertel der Befragten (28 Prozent), dass man sich nichts aus dem Ergebnis mache. Bei den 18 bis 24-Jährigen liegt die Quote sogar bei 37 Prozent. Die Demoskopen interviewten 1124 Erwachsene zwischen dem 11. und 15. September.

Nur knapp über die Hälfte (55 Prozent) beschäftigt sich überhaupt mit dem Ausgang der Wahl, so die Ergebnisse der Erhebung: Und nur 47 Prozent der Interviewpartner glauben, dass eine schottische Unabhängigkeit überhaupt Auswirkungen auf ihr Leben hätte.

Fotostrecke

5  Bilder
Referendum zur Unabhängigkeit: Yes, No - Schottland, go?
Am Donnerstag stimmen 4,2 Millionen Schotten ab, sie müssen entscheiden: "Soll Schottland ein unabhängiges Land werden?" - "Ja" oder "Nein"? Die Abspaltung würde von 2016 an gelten. Umfragen in Schottland zeigen, dass es ein enges Rennen wird. Zuletzt veröffentlichte die britischen Forschungsgruppe CPI Daten: Danach sind 48 Prozent dafür, 52 Prozent dagegen.

Englische Politiker kämpfen mit aller Macht für den Verbleib der Schotten im Vereinigten Königreich. Premier David Cameron reiste durch Schottland und versuchte mit einer Mischung aus emotionaler Ansprache - es flossen sogar Tränen - und Drohungen, die Wähler von einer Abspaltung abzubringen.

Die von den TNS-Forschern Befragten machten jetzt deutlich, dass sie überwiegend nichts von einer schottischen Unabhängigkeit halten: 63 Prozent sprechen sich gegen die Abspaltung aus - ein Anstieg von zehn Prozentpunkten im Vergleich zu Umfragen aus dem August vergangenen Jahres. Besonders die über 65-Jährigen sind bekennende Gegner (75 Prozent).

Ein Teil der interviewten Engländer und Waliser fürchtet offenbar einen möglichen Bedeutungsverlust Großbritanniens angesichts des schottischen Austritts. 31 Prozent sagen, das Vereinigte Königreich sei schlechter dran ohne Schottland. Auch dieser Aussage stimmten besonders die Älteren zu (46 Prozent). 32 Prozent sagen, Großbritannien habe im Falle der Abspaltung weniger Einfluss in der Welt.

"Die Sorgen über die Zukunftsaussichten eines kleineren Großbritanniens sind im vergangenen Jahr deutlich gestiegen," sagt Tom Costley, Chef von TNS: "Doch eine größere Zahl von Nicht-Schotten scheint bereit zu sein, den Dingen ihren Lauf zu lassen."

bka

Diesen Artikel...
Forum - Diskutieren Sie über diesen Artikel
insgesamt 15 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
    Seite 1    
1. Sollen sie doch
mariner59 17.09.2014
Sollen die Schotten sich doch abspalten. Wer nimmt die überhaupt ernst. 4,5 Millionen Menschen? Das ist hier in China ein Stadtteil :) Aber uns dann bitte nicht später auf die Tasche fallen.
2. Worums geht
Progressor 17.09.2014
Tritt Schottland mit einer eigenen Währung aus dem Euroraum und der in jeder Beziehung krankhaften EU aus und wird dazu noch eine halbwegs vernünftige Wirtschaftspolitik gemacht, dann können die Leute dort auf der Straße tanzen. Genau das gilt es zu verhindern. Es könnte beispielhaft Schule machen.
3.
RedEric 17.09.2014
Zitat von mariner59Sollen die Schotten sich doch abspalten. Wer nimmt die überhaupt ernst. 4,5 Millionen Menschen? Das ist hier in China ein Stadtteil :) Aber uns dann bitte nicht später auf die Tasche fallen.
warum sollten die Schotten ihnen in China auf der Tasche liegen? Aber vielen Dank für ihren überaus qualifizierten Beitrag.
4. Engländer halten sich generell fuer unverwundbar
m_s@me.com 17.09.2014
Erst, wenn die Suppe durch den Türschlitz laeuft, glaube sie an an eine Überschwemmung. Ich muss es leider sagen, aber in England wird generell kaum an die Zukunft gedacht und ziemlich sorglos in den Tag hinein gelebt, im Gegensatz zu Deutschland, wo diese Denkweise zumindest in Ansätzen existiert.
5. Befreiungskampf
Pandora0611 17.09.2014
---Zitat--- Vielen Engländern und Walisern ist der Ausgang des schottischen Referendums zur Unabhängigkeit von Großbritannien am Donnerstag egal. ---Zitatende--- Aber Cameron ist nervös. Und die Queen „is not amused!“ Wie wird sich Schottland entscheiden? Wählen sie die Freiheit oder die Knechtschaft? Wie wird es nach einer Abspaltung Schottlands weitergehen? Bekommen sie dann eine eigene Währung, bleiben sie beim Pfund oder bekommen sie den Euro? Einige Großbanken drohten mit einer Abwanderung nach London.
Alle Kommentare öffnen
    Seite 1    

© SPIEGEL ONLINE 2014
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH





SPIEGEL.TV
Der kompakte Nachrichtenüberblick am Morgen: aktuell und meinungsstark. Jeden Morgen (werktags) um 6 Uhr. Bestellen Sie direkt hier: