Gewalt in Syrien: Dutzende Soldaten fliehen in die Türkei

Die Gewalt in Syrien treibt die Menschen in Massen aus dem Land. Am Montag sind Behörden zufolge fast 300 Flüchtlinge über die türkische Grenze gekommen, darunter Dutzende Soldaten. Unter den Deserteuren sind offenbar auch ranghohe Militärs.

Raketenwerfer an der türkischen Grenze bei Reyhanli: Angespannte Beziehung zu Syrien Zur Großansicht
REUTERS

Raketenwerfer an der türkischen Grenze bei Reyhanli: Angespannte Beziehung zu Syrien

Ankara - Die Zahl der Flüchtlinge wächst unaufhörlich. Insgesamt haben bereits rund 35.000 Syrer in der Türkei Schutz gesucht. Am Montag sind laut einem türkischen Medienbericht auch etwa 85 syrische Soldaten vor der Gewalt in ihrem Land über die Grenze geflohen. Das berichtete die halbamtliche türkische Nachrichtenagentur Anadolu unter Berufung auf örtliche Behörden. Unter den Soldaten seien auch mehrere ranghohe Militärs, wie ein General und ein Oberst.

Die Soldaten seien innerhalb einer Gruppe von insgesamt 293 Menschen über Reyhanli im Süden in die Türkei gekommen, berichtete Anadolu weiter. Zu der Gruppe zählen demnach auch zahlreiche Frauen und Kinder.

Bereits Ende Juni wurden Berichte bekannt, dass immer mehr syrische Soldaten ins Nachbarland desertieren. Vor einer Woche waren dem türkischen Staatsfernsehen zufolge ein syrischer General, zwei Majore und ein Leutnant in die Türkei geflohen. Für Aufsehen sorgte der Fall eines syrischen Kampfpiloten, der mit seinem Flugzeug nach Jordanien floh.

Aus den syrischen Streitkräften sind bereits Tausende Soldaten desertiert, die meisten von ihnen sind allerdings Angehörige niedriger Ränge. Die Freie Syrische Armee - ein Zusammenschluss von Rebellentruppen - setzt sich überwiegend aus Deserteuren zusammen.

Die Beziehung zwischen der Türkei und Syrien ist seit dem Abschuss eines türkischen Kampfjets durch Syrien im Juni besonders angespannt. Die türkische Armee hat am Sonntag an der syrischen Grenze Kampfflugzeuge aufsteigen lassen. Sie sollen offenbar Hubschrauber des Nachbarlandes vom eigenen Luftraum fernhalten.

bos/AFP/Reuters

Diesen Artikel...
  • Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.
  • Auf anderen Social Networks teilen

News verfolgen

HilfeLassen Sie sich mit kostenlosen Diensten auf dem Laufenden halten:

alles aus der Rubrik Politik
Twitter | RSS
alles aus der Rubrik Ausland
RSS
alles zum Thema Bürgerkrieg in Syrien
RSS

© SPIEGEL ONLINE 2012
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH



  • Drucken Senden
  • Nutzungsrechte Feedback

Bevölkerung: 22,505 Mio.

Hauptstadt: Damaskus

Staatsoberhaupt:
Baschar al-Assad

Regierungschef: Wail al-Halki

Mehr auf der Themenseite | Wikipedia | Lexikon | Syrien-Reiseseite

Fotostrecke
Türkischer Jet: Abschuss durch Syrien

Karte