Südafrika: Hunderte Gaddafi-Millionen entdeckt

Gold, Diamanten und Geld: Rund eine Milliarde Dollar soll der Gaddafi-Clan in Südafrika gebunkert haben. Nun erheben Ermittler aus Libyen Anspruch auf das Vermögen.

Getöterer Diktator Gaddafi (Archivbild): Eine Milliarden Dollar in Südafrika geparkt Zur Großansicht
REUTERS

Getöterer Diktator Gaddafi (Archivbild): Eine Milliarden Dollar in Südafrika geparkt

Kapstadt - Ein geheimes Vermögen der früheren libyschen Diktators Muammar al-Gaddafi von mehr als einer Milliarde Dollar (770 Millionen Euro) ist offenbar in Südafrika entdeckt worden. Das berichtet die südafrikanische "Sunday Times". Das Finanzministerium in Pretoria habe bestätigt, dass libysche Ermittler Anspruch auf Geldeinlagen, Diamanten und Gold in südafrikanischen Banken erhoben hätten.

Dem Bericht zufolge liegt das Vermögen bei vier Banken sowie zwei Sicherheitsfirmen. Es könnte sich um den größten Fund von Gaddafi-Vermögen bisher handeln, schreibt die "Sunday Times", auch wenn es sich dabei nur um einen Bruchteil des vermuteten Vermögens handeln würde.

Der Zeitung lag ein Brief des libyschen Justizministers vor, demzufolge der nach seinem Sturz getötete Diktator "unrechtmäßig erworbenes" Vermögen in Südafrika verborgen habe. Gaddafi war 2011 bei seiner Flucht von Aufständischen gestellt und getötet worden.

ore/dpa

Diesen Artikel...
Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.

Auf anderen Social Networks teilen

  • Xing
  • LinkedIn
  • Tumblr
  • studiVZ meinVZ schülerVZ
  • deli.cio.us
  • Digg
  • reddit
Forum - Diskutieren Sie über diesen Artikel
insgesamt 11 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
    Seite 1    
1.
Thom-d 02.06.2013
Zitat von sysopGold, Diamanten und Geld: Rund eine Milliarde Dollar soll der Gaddafi-Clan in Südafrika gebunkert haben. Nun erheben Ermittler aus Libyen Anspruch auf das Vermögen. Südafrika: Hunderte Gaddafi-Millionen entdeckt - SPIEGEL ONLINE (http://www.spiegel.de/politik/ausland/suedafrika-hunderte-gaddafi-millionen-entdeckt-a-903302.html)
Gaddafi ist tot. Die Propaganda gegen ihn kann eingestellt werden. Wo sind eigentlich die 40 Milliarden, die Mubarak angeblich besessen haben soll?
2. Millionentransfers
axel09 02.06.2013
Ich bekomme fast täglich Mails in schlechtem Englisch aus HongKong, Südafrikat, Nigeria oder woanders, wo mir dreistellige Millionentransfers von Mubarak, Gaddafi, Taylor und anderen angeboten werden, manchmal auch von verstorbenen Europäern. Dazu soll ich ein Konto in Europa einrichten und erhalte ein paar Millionen als Provision. - Daran erinnert mich dieser Beitrag.
3.
Hans58 02.06.2013
Zitat von sysopGold, Diamanten und Geld: Rund eine Milliarde Dollar soll der Gaddafi-Clan in Südafrika gebunkert haben. Nun erheben Ermittler aus Libyen Anspruch auf das Vermögen. Südafrika: Hunderte Gaddafi-Millionen entdeckt - SPIEGEL ONLINE (http://www.spiegel.de/politik/ausland/suedafrika-hunderte-gaddafi-millionen-entdeckt-a-903302.html)
Die Betonung der Sunday Times geht - wie auch der SpON-Artikel - davon aus, dass das Vermögen in Südafrika gebunkert sein *soll*. Alles andere sind momentan noch Annahmen, Vermutungen und zum Teil Hirngespinste.
4. ...
Hape1 02.06.2013
Zitat von sysop(...) Der Wirtschaft bzw den Leuten begann es erst besser zu gehen als Anfang der 2000der Privatwirtschaft wieder zugelassen wurde.
Falsch. Es ging Aufwärts als die gegen Libyen verhängten Sanktionen eingestellt wurden.... "*Von dem auf dem Ölreichtum des Landes gegründeten Aufschwung seit dem Ende des Embargos profitierten alle Libyer*; die staatliche Sozialhilfe beträgt jährlich rund 1000 Dollar und für kinderreiche Familien gibt es Läden mit besonders preiswerten Lebensmitteln. Auch die Familienförderung ist in Libyen vorbildlich. Brautpaare erhalten 64.000 Dollar, um eine Wohnung erwerben zu können, und für ein Neugeborenes bezahlt der Staat 7000 Dollar. Wer ein Unternehmen gründet oder ein Geschäft eröffnet, erhält ein einmaliges Startkapital von 20.000 Dollar. Die Ausbildung und die medizinische Versorgung sind im libyschen Staatssozialismus kostenlos, Frauen werden wie nirgendwo in der arabischen Welt gefördert." Reise nach Libyen : Gespenstisches Warten auf Diktator Gaddafi - Nachrichten Politik - Ausland - DIE WELT (http://www.welt.de/politik/ausland/article13249703/Gespenstisches-Warten-auf-Diktator-Gaddafi.html) ...da Sie ja häufig in Libyen sind. Gibt es noch o.a. Wohltaten für die libyschen Bürger/INNEN?
5. Ich war schon zu Embargo Zeit
willibaldus 02.06.2013
Zitat von Hape1Falsch. Es ging Aufwärts als die gegen Libyen verhängten Sanktionen eingestellt wurden.... "*Von dem auf dem Ölreichtum des Landes gegründeten Aufschwung seit dem Ende des Embargos profitierten alle Libyer*; die staatliche Sozialhilfe beträgt jährlich rund 1000 Dollar und für kinderreiche Familien gibt es Läden mit besonders preiswerten Lebensmitteln. Auch die Familienförderung ist in Libyen vorbildlich. Brautpaare erhalten 64.000 Dollar, um eine Wohnung erwerben zu können, und für ein Neugeborenes bezahlt der Staat 7000 Dollar. Wer ein Unternehmen gründet oder ein Geschäft eröffnet, erhält ein einmaliges Startkapital von 20.000 Dollar. Die Ausbildung und die medizinische Versorgung sind im libyschen Staatssozialismus kostenlos, Frauen werden wie nirgendwo in der arabischen Welt gefördert." Reise nach Libyen : Gespenstisches Warten auf Diktator Gaddafi - Nachrichten Politik - Ausland - DIE WELT (http://www.welt.de/politik/ausland/article13249703/Gespenstisches-Warten-auf-Diktator-Gaddafi.html) ...da Sie ja häufig in Libyen sind. Gibt es noch o.a. Wohltaten für die libyschen Bürger/INNEN?
in Libyen. Grundnahrungsmittel, Kleidung und Benzin wurde zu Gaddafi Zeit subventioniert und das ist auch heute noch der Fall. Die Benzisubventienierung soll sich ab 2016 aendern. Die horrenden Zahlen fuer Familiengruendung, Kind und Geschaeftsgruendung kann ich nicht bestaetigen, das gab es nicht zu Gaddafis Zeit und auch jetzt nicht. Kollegen haben noch vor ca 5 Jahren fuer 30000 Euro ein ueberduchschnittliches Haus gebaut mit mehr Wohnflaeche als mein eigenes in Deutschland. Es gab zinslose Kredite zB von unserer Firma in Hoehe von etwa 10000 Euro. Haben Sie das womoeglich aus einer Propagandasendung aus Gaddafi Zeit? Er hat oft und gerne viel versprochen. Ausbildung und medizinische Versorgung ist noch immer frei und leider hat sich an dem Standard auch noch nichts geaendert, so dass Kollegen wenn immer moeglich nach Aegypten oder Tunesien zur Behandlung gehen. Es gibt einige wenige gute Kompetenzzentren in wenigen Krankenhaeusern, die Versorgung in der Flaeche war nie gut und ist es auch jetzt nicht. Die libyschen Frauen, die in unserer Firma beschaeftigt sind fallen auf durch im Durchschnitt bessere Leistung und Verlaesslichkeit als die Maenner.
Alle Kommentare öffnen
    Seite 1    
News verfolgen

HilfeLassen Sie sich mit kostenlosen Diensten auf dem Laufenden halten:

alles aus der Rubrik Politik
Twitter | RSS
alles aus der Rubrik Ausland
RSS
alles zum Thema Muammar al-Gaddafi
RSS

© SPIEGEL ONLINE 2013
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH

SPIEGEL ONLINE Schließen


  • Drucken Versenden
  • Nutzungsrechte Feedback
  • Kommentieren | 11 Kommentare
  • Zur Startseite