Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.

Syrien: Dutzende Tote bei Luftangriffen auf Rebellenhochburgen

Menschenrechtlern zufolge haben Kampfjets des Assad-Regimes erneut Rebellenhochburgen in Syrien bombardiert. Mindestens 46 Menschen starben.

Nahe der Städte Damaskus und Homs haben Kampfjets des Regimes von Baschar al-Assad Hochburgen der Aufständischen angegriffen. Wie die syrische Beobachtungsstelle für Menschenrechte mitteilte, starben bei den Luftschlägen mindestens 46 Menschen.

Bei Bombardements zweier Ortschaften östlich von Damaskus kamen am Freitag rund 35 Menschen ums Leben, berichteten die Menschenrechtsaktivisten. Unter den Opfern seien sechs Kinder. Nördlich von Homs seien bei Luftschlägen von Regierungstruppen mindestens elf Menschen ums Leben gekommen, darunter vier Kinder, meldete die Beobachtungsstelle.

Die Angaben der in London ansässigen Organisation lassen sich von unabhängiger Seite nicht überprüfen. Sie haben sich in der Vergangenheit jedoch oftmals als korrekt herausgestellt. Die Menschenrechtsbeobachter berufen sich auf ein Aktivistennetzwerk im ganzen Land.

Der syrische Präsident Assad lehnt einen schnellen Machtwechsel ab. Russland setzt auf eine Zusammenarbeit mit dem Machthaber im Kampf gegen die Terrormiliz "Islamischer Staat" (IS). Auch im Westen gibt es Stimmen, die eine Allianz fordern, um gegen die Terrororganisation, die in Syrien und Irak weite Regionen beherrscht, vorzugehen.

Der im März 2011 begonnene Aufstand gegen Präsident Assad hat Schätzungen zufolge bisher mehr als 250.000 Menschen das Leben gekostet. Der Bürgerkrieg zwang mehr als die Hälfte der rund 22 Millionen Syrer zur Flucht. Ein Großteil von ihnen befindet sich nach wie vor in Syrien. Die Nachbarländer nahmen nach Angaben des Uno-Flüchtlingswerk UNHCR etwa vier Millionen Kriegsflüchtlinge auf. Hunderttausende haben sich mangels Aussicht auf ein Ende der Gewalt zudem auf den Weg nach Europa gemacht.

Wegen der zivilen Opfer hat die Menschenrechtsorganisation Human Rights Watch (HRW) auch syrische Rebellen kritisiert. Der Vorwurf: Sie sollen Gefangene als menschliche Schutzschilde benutzt und somit Kriegsverbrechen begangen haben.

heb/dpa

Diesen Artikel...

© SPIEGEL ONLINE 2015
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH



Fläche: 185.180 km²

Bevölkerung: 22,265 Mio.

Hauptstadt: Damaskus

Staatsoberhaupt:
Baschar al-Assad

Regierungschef: Imad Khamis

Mehr auf der Themenseite | Wikipedia | Syrien-Reiseseite



Der kompakte Nachrichtenüberblick am Morgen: aktuell und meinungsstark. Jeden Morgen (werktags) um 6 Uhr. Bestellen Sie direkt hier: