Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.

Belagerte Stadt in Syrien: Junge stirbt in Madaja vor den Augen eines Unicef-Teams

Hilfskonvoi nahe Madaja: Für 28 Menschen kam die Lieferung zu spät Zur Großansicht
AFP

Hilfskonvoi nahe Madaja: Für 28 Menschen kam die Lieferung zu spät

Zehntausende hungern im belagerten Madaja. Nun sind Helfer des Uno-Kinderhilfswerks in den Kern der syrischen Stadt vorgedrungen. Einem 16-Jährigen konnte das Team nicht mehr helfen.

Die Stadt Madaja ist von syrischen Regierungstruppen und deren Verbündeten belagert, 40.000 Menschen sind dort eingeschlossen. Nach Einschätzung von Menschenrechtsgruppen und Hilfsorganisationen hungern Zehntausende. Nun ist ein Team des Uno-Kinderhilfswerks Unicef dort angelangt. Einem 16-jährigen Jungen konnte es vor Ort nicht mehr helfen - er starb den Hungertod.

Bei dem Teenager habe während der Untersuchung durch eine Ärztin der Puls ausgesetzt, berichtete die Unicef-Beauftragte für Syrien, Hanaa Singer. In einem behelfsmäßigen Krankenhaus habe das Personal das Unicef-Team zu dem Jungen geführt. Der 16-jährige Ali sei untersucht worden. "Sie hat versucht, ihn wiederzubeleben, drei Mal, dann schaute sie mich an und sagte: Er ist tot", berichtet Singer.

Alis Angehörige seien anwesend gewesen: "Sie konnten keine Trauer mehr zeigen, sie weinten lautlos, hilflos."

In Madaja verhungerten laut Unicef seit Anfang Dezember 28 Menschen. Nachdem die Stadt monatelang eingeschlossen war, kamen in dieser Woche zweimal Hilfskonvois durch. Die Einwohner berichteten, dass sie in den vergangenen Wochen Suppe aus Wasser und Gewürzen, Blätter und Gras gegessen hätten, sagte Singer.

Nach Uno-Angaben halten sich 4,5 Millionen Syrer in Gebieten auf, die für Hilfsorganisationen nur schwer zugänglich sind. Etwa 400.000 werden demnach von Regierungssoldaten oder bewaffneten Gegnern der Regierung belagert.

Noch am Freitag soll sich der Uno-Sicherheitsrat mit der Lage in Madaja und anderen belagerten Städten befassen. Die Dringlichkeitssitzung war von den USA, Frankreich und Großbritannien beantragt worden. Uno-Generalsekretär Ban Ki Moon bezeichnete die Belagerungen als "Kriegsverbrechen".

vek/AFP/Reuters/AP

Diesen Artikel...

© SPIEGEL ONLINE 2016
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH




Fotostrecke
Hungerstadt Madaja: Endlich Nahrung, endlich Medikamente

Fläche: 185.180 km²

Bevölkerung: 22,265 Mio.

Hauptstadt: Damaskus

Staatsoberhaupt:
Baschar al-Assad

Regierungschef: Wail al-Halki; Imad Khamis (designiert)

Mehr auf der Themenseite | Wikipedia | Syrien-Reiseseite



Der kompakte Nachrichtenüberblick am Morgen: aktuell und meinungsstark. Jeden Morgen (werktags) um 6 Uhr. Bestellen Sie direkt hier: