Krieg in Syrien Mehrere Menschen sterben bei Angriff auf Bäckerei

Bei einem Luftschlag auf eine Bäckerei im IS-kontrollierten Teil Syriens sollen mehrere Menschen getötet worden sein. Der Angriff wird der internationalen Koalition zugeschrieben.


Bei einem Luftangriff auf die nordostsyrische Stadt Schadadi soll es mehrere Tote gegeben haben. Die Attacke sei von der USA-geführten internationalen Koalition geflogen worden, berichtet die syrische Beobachtungsstelle für Menschenrechte (SOHR).

Bei dem Luftschlag auf eine Bäckerei habe es 15 Tote gegeben, teilte die Organisation mit Sitz im englischen Coventry mit. Die Angaben der SOHR lassen sich nicht überprüfen, haben sich aber im Nachhinein häufig als zutreffend herausgestellt.

Zuvor hatte bereits die sogenannte Nachrichtenagentur der Terrormiliz "Islamischen Staats" (IS), Aamaq, über die Attacke berichtet. Auch dort war von 15 Toten und außerdem von 20 Verletzten die Rede. Laut IS habe es sich um einen Luftangriff durch saudische und amerikanische Flugzeuge gehandelt, eine solche Feststellung ist aber vom Boden aus kaum möglich.

Die Stadt Schadadi ist ein strategisch bedeutsames Ziel, sie gilt als logistischer Knotenpunkt für den IS. Verliert die Terrormiliz die Kontrolle über den Ort, wäre eine wichtige Versorgungsroute in die Islamistenhochburg Rakka abgeschnitten.

Anfang der Woche waren bei Bombardements auf Krankenhäuser im Norden Syriens bis zu 50 Menschen getötet worden. Die Angriffe sollen von Kampfjets der russisch-syrischen Militärallianz geflogen worden sein, sie werden als mögliche Kriegsverbrechen eingestuft. Syrien bestritt am Dienstag eine Mitschuld an den Angriffen und warf den USA vor, die Krankenhäuser attackiert zu haben. Die US-Regierung dementierte umgehend.

cht/Reuters

© SPIEGEL ONLINE 2016
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.