Zwei abgeschossene Raketen Syrien will israelischen Angriff abgewehrt haben

In Syrien sollen zwei israelische Raketen abgeschossen worden sein. Israels Militär hatte zuvor mitgeteilt, dass man in Alarmbereitschaft wegen eines Angriffs von iranischer Seite sei.

Syrische Luftabwehrkanone
AP/dpa

Syrische Luftabwehrkanone


Nach dem US-Ausstieg aus dem Atomabkommen mit Iran hat Syrien nach eigenen Angaben einen israelischen Angriff abgewehrt. Südlich der Hauptstadt Damaskus seien zwei Raketen abgeschossen worden, meldete die staatliche syrische Nachrichtenagentur Sana.

Die Syrische Beobachtungsstelle für Menschenrechte erklärte, in der Region Al-Kiswah seien schwere Explosionen zu hören gewesen. Es habe schwere Schäden gegeben.

Zuvor teilte die israelische Armee mit, es habe "ungewöhnliche Aktivitäten iranischer Streitkräfte in Syrien" gegeben. Israelische Truppen seien in erhöhter Alarmbereitschaft.

Israels Armee hatte in den vergangenen Monaten mehrfach Ziele in Syrien angegriffen. Beobachter gehen davon aus, dass sich die Angriffe gegen die libanesische Schiitenmiliz Hisbollah richten. Diese wird vom ebenfalls schiitischen Iran unterstützt und kämpft im syrischen Bürgerkrieg an der Seite der Regierungstruppen.

cop/dpa



© SPIEGEL ONLINE 2018
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.