Krieg in Syrien: Assads Armee tötet drei Ausländer aus dem Westen

Kriegsruinen in der Provinz Idlib: Die Umstände von Mansfields Tod sind unklar Zur Großansicht
REUTERS

Kriegsruinen in der Provinz Idlib: Die Umstände von Mansfields Tod sind unklar

Sie kam aus Michigan und starb in Syrien: Eine 33-jährige US-Amerikanerin, die auf der Seite der Rebellen gegen das Assad-Regime kämpfte, ist im syrischen Bürgerkrieg getötet worden, ihre Familie ist geschockt. Auch zwei westliche Männer, einer davon aus Großbritannien, kamen ums Leben.

Hamburg - Drei westliche Ausländer sind im syrischen Bürgerkrieg ums Leben gekommen. Die beiden Männer und eine Frau sollen auf Seiten der Rebellen gekämpft haben, berichten eine regierungsnahe Nachrichtenagentur in Damaskus und Quellen aus der syrischen Opposition übereinstimmend.

Bei den Toten soll es sich um einen Briten und eine US-Amerikanerin handeln. Die Nationalität des dritten Opfers sei noch unbekannt. Die drei seien von der Armee in der Region Idlib im Norden Syriens erschossen worden. Nach Angaben der oppositionellen Syrischen Beobachtungsstelle für Menschenrechte wurden bei ihnen Karten von Militärposten gefunden. Offenbar hätten sie Fotos von Stützpunkten gemacht.

Die tote Amerikanerin ist vom FBI inzwischen als Nicole Mansfield, eine 33-jährige Frau aus Flint im US-Bundesstaat Michigan, identifiziert worden. Nach Angaben ihrer Tante sei Mansfield vor etwa fünf Jahren wegen ihres arabischstämmigen Ehemannes zum Islam konvertiert. Das Paar trennte sich bald. Später sei sie nach Dubai gezogen, aber kurz darauf auf Wunsch ihrer Familie wieder in die Vereinigten Staaten zurückgekehrt.

"Sie wurde einer Gehirnwäsche unterzogen"

Ihre Familie habe nicht gewusst, dass die Mutter einer 18 Jahre alten Tochter nach Syrien gereist sei. "Ich glaube, sie wurde einer Gehirnwäsche unterzogen", sagte Mansfields Großmutter der "Detroit Free Press".

Das Außenministerium in Washington teilte mit, die Regierung arbeite daran, weitere Informationen zu den Umständen zu sammeln. Da die USA ihre offiziellen Vertretungen in Syrien geschlossen hat, habe man die Diplomaten der Tschechischen Republik in Damaskus um Mithilfe gebeten.

Seit Beginn des Aufstands im März 2011 sind Hunderte Muslime aus Europa und den USA nach Syrien gereist, um an der Seite der Aufständischen gegen die Regierung von Präsident Baschar al-Assad zu kämpfen. Allein aus Deutschland sollen sich mehr als 50 Kämpfer den Rebellen angeschlossen haben.

syd/Reuters/AFP

Diesen Artikel...
Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.

Auf anderen Social Networks teilen

  • Xing
  • LinkedIn
  • Tumblr
  • studiVZ meinVZ schülerVZ
  • deli.cio.us
  • Digg
  • reddit
Forum - Diskussion über diesen Artikel
insgesamt 138 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
    Seite 1    
1. Tja...
dth1978 31.05.2013
Zitat von sysopSie kam aus Michigan und starb in Syrien: Eine 33-jährige US-Amerikanerin, die auf der Seite der Rebellen gegen das Assad-Regime kämpfte, ist im syrischen Bürgerkrieg getötet worden, ihre Familie ist geschockt. Auch zwei westliche Männer, einer davon aus Großbritannien, kamen ums Leben. Syriens Armee tötet US-Bürgerin Nicole Mansfield aus Flint in Michigan - SPIEGEL ONLINE (http://www.spiegel.de/politik/ausland/syriens-armee-toetet-us-buergerin-nicole-mansfield-aus-flint-in-michigan-a-902926.html)
...so ist das halt, wenn man im Krieg mitspielen möchte... Das sind dann in der Regel auch die Art von westlichen Mitbürgern, die mit Äxten Soldaten in der Heimat niedermetzeln...
2. Da sterben
rics 31.05.2013
jeden Tag in diesem Krieg hunderte von Menschen, genug unschuldige Frauen und Kinder. Das ist unserer Presse nicht mal eine Fussnote wert. Was sollen diese unwichtigen Artikel?
3. Sie hat nicht gekämpft ,
lebmah 31.05.2013
sondern war für die Befriedigung der Männer (,,Aktivisten ")zu ständig .Ein Bericht über die hunderten Frauen aus Tunesien die das machen ,wäre nicht schlecht ...Und das eine Fatwa(islamische rechtsgutachten )von einen Whabiitischen Hassprediger in Saudi- Arabien sogar erlaubt ,das die ,,Aktivisten"ihre Lust mit jeden ab 14 Jahren alten Mädchen befriedigen können .Diese Ehe gilt für paar Stunden ...Unglaublich ...
4. Überschrift
panzerknacker51 31.05.2013
Zitat von sysopSie kam aus Michigan und starb in Syrien: Eine 33-jährige US-Amerikanerin, die auf der Seite der Rebellen gegen das Assad-Regime kämpfte, ist im syrischen Bürgerkrieg getötet worden, ihre Familie ist geschockt. Auch zwei westliche Männer, einer davon aus Großbritannien, kamen ums Leben. Syriens Armee tötet US-Bürgerin Nicole Mansfield aus Flint in Michigan - SPIEGEL ONLINE (http://www.spiegel.de/politik/ausland/syriens-armee-toetet-us-buergerin-nicole-mansfield-aus-flint-in-michigan-a-902926.html)
Was soll den diese Stimmungsmache? Die sind in Kampfhandlungen, in die sie sich freiwillig begeben haben, umgekommen wie so viele andere auch. Es ist traurig um jeden Toten, der in diesem sinnlosen Terrorkrieg zu beklagen ist, aber so ist es nun einmal, und wer sich freiwillig in Gefahr begibt, muß damit rechnen, daß er darin umkommt.
5.
dongerdo 31.05.2013
Zitat von sysopSie kam aus Michigan und starb in Syrien: Eine 33-jährige US-Amerikanerin, die auf der Seite der Rebellen gegen das Assad-Regime kämpfte, ist im syrischen Bürgerkrieg getötet worden, ihre Familie ist geschockt. Auch zwei westliche Männer, einer davon aus Großbritannien, kamen ums Leben. Syriens Armee tötet US-Bürgerin Nicole Mansfield aus Flint in Michigan - SPIEGEL ONLINE (http://www.spiegel.de/politik/ausland/syriens-armee-toetet-us-buergerin-nicole-mansfield-aus-flint-in-michigan-a-902926.html)
Was ein tendeziöser Titel - Armeetruppen töteten im Gefecht Auständische. Was erwarten Sie? Dass sich Erstere zunächst die Pässe zeigen lassen?? Wer sich in einen blutigen Bürgerkrieg begibt muss eben mit solch einem Ergebnis rechnen - auf welcher Seite auch immer....
Alle Kommentare öffnen
    Seite 1    
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge! zum Forum...
News verfolgen

HilfeLassen Sie sich mit kostenlosen Diensten auf dem Laufenden halten:

alles aus der Rubrik Politik
Twitter | RSS
alles aus der Rubrik Ausland
RSS
alles zum Thema Bürgerkrieg in Syrien
RSS

© SPIEGEL ONLINE 2013
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH

SPIEGEL ONLINE Schließen


  • Drucken Versenden
  • Nutzungsrechte Feedback
  • Kommentieren | 138 Kommentare
  • Zur Startseite

Bevölkerung: 22,505 Mio.

Hauptstadt: Damaskus

Staatsoberhaupt:
Baschar al-Assad

Regierungschef: Wail al-Halki

Mehr auf der Themenseite | Wikipedia | Lexikon | Syrien-Reiseseite

Karte