Tagesvorschau: Was Mittwoch wichtig wird

Ex-Präsident Wulff meldet sich zu Wort

Christian Wulff: Auftritt in Heidelberg Zur Großansicht
dapd

Christian Wulff: Auftritt in Heidelberg

Es ist der erste große Redeauftritt in Deutschland seit seinem Rücktritt: Am Mittwochabend spricht der ehemalige Bundespräsident Christian Wulff in Heidelberg in der Hochschule für jüdische Studien. Thema seines Vortrags: Gesellschaft im Wandel. Wie präsentiert sich Wulff, wie reagiert das Publikum? Unser Reporter Björn Hengst analysiert den Auftritt.


Generaldebatte im Bundestag

Kontrahenten Merkel, Steinbrück: Schlagabtausch im Bundestag Zur Großansicht
dapd

Kontrahenten Merkel, Steinbrück: Schlagabtausch im Bundestag

Direktes Duell zwischen Amtsinhaberin und Herausforderer: SPD-Kanzlerkandidat Peer Steinbrück will die Generaldebatte im Bundestag zum Haushalt 2013 nutzen, um die Politik von Kanzlerin Angela Merkel, CDU, zu zerpflücken. Wichtiges Thema dürfte - wieder mal - die Euro-Krise sein: Lehnt die Bundesregierung einen Schuldenerlass für Athen weiter ab? Aber was sind dann die Alternativen? Merkel muss ihre Europapolitik verteidigen, aber auch Steinbrück steht in der Pflicht, ein schlüssiges Konzept vorzulegen.


"Financial Times Deutschland" vor dem Aus

"Financial Times Deutschland": Stimmt der Aufsichtsrat dem Ende zu? Zur Großansicht
SPIEGEL ONLINE

"Financial Times Deutschland": Stimmt der Aufsichtsrat dem Ende zu?

Der Vorstand hat das Aus bereits beschlossen, am Mittwoch berät nun der Aufsichtsrat des Verlags Gruner+Jahr über das Schicksal der Wirtschaftszeitung "Financial Times Deutschland". Die "FTD" ist die jüngste Tageszeitung Deutschlands. Nach zwölf Jahren und geschätzten 250 Millionen Euro Verlust gilt es als wahrscheinlich, dass sie eingestellt wird. Gleichzeitig will sich der Vorstand auch von den G+J-Wirtschaftsmedien "Impulse" und "Börse online" trennen.


Deutsche Teams wollen vorzeitig ins Achtelfinale

Stürmer Lewandowski (l.): Kann der BVB den Einzug in die K.o.-Runde perfekt machen? Zur Großansicht
DPA

Stürmer Lewandowski (l.): Kann der BVB den Einzug in die K.o.-Runde perfekt machen?

Nach starken Auftritten könnte jetzt die Belohnung folgen: Am fünften Spieltag der Champions League reicht Borussia Dortmund bei Ajax Amsterdam bereits ein Unentschieden für den vorzeitigen Einzug ins Achtelfinale. Mit einem Heimsieg gegen Olympiakos Piräus wäre auch Schalke 04 in der K.-o.-Runde. Wir berichten live ab 20.45 Uhr.


Hillary Clinton auf diplomatischer Mission

Außenministerin Clinton: Vermitteln in Nahost Zur Großansicht
DPA

Außenministerin Clinton: Vermitteln in Nahost

Eigentlich ist US-Außenministerin Hillary Clinton bereits auf dem Absprung - wenn die aktuelle Legislaturperiode beendet ist, legt sie ihr Amt nieder. Doch nun ist die Demokratin noch einmal in wichtiger Mission unterwegs: Sie soll die Konfliktparteien in Nahost zusammenbringen, die Eskalation zwischen Israel und der Hamas beenden. Sie strebt eine langfristige Lösung an - gelingt ihr das?


Merkels Israel-Politik - stimmt der Kurs?

Im Konflikt von Israel und Hamas stellen sich Kanzlerin Merkel und ihr Außenminister Westerwelle klar auf die Seite Israels. Palästinenservertreter und die SPD kritisieren diesen Kurs. Verspielt Berlin bei den arabischen Ländern Vertrauen? Diese Frage beschäftigt auch die Teilnehmer des SPIEGEL-ONLINE-Forums in einer der vielen Nahost-Debatten.

Diesen Artikel...
  • Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.
  • Auf anderen Social Networks teilen

Forum - Diskutieren Sie über diesen Artikel
insgesamt 12 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
    Seite 1    
1. Also Bitte
Pollenolli 20.11.2012
Ehrensold Wulff sollte bleiben wo der Pfeffer wächst. Warum ordnet SPON sowas unter wichtig ein?
2. Gelogen
T0311 21.11.2012
Ich vermute mal, daß die Hälfte von Wulffs Rede reine Lüge sein wird. Wer hört dem noch zu?
3. Ich frage mich,
nachtkapp 21.11.2012
welche Menschen sich das Geschwätz eines Betrügers und Heuchlers tatsächlich anhören. Jeder normale Mensch müsste doch da den Raum verlassen............unfassbar, wie die Arroganz von Wulff Besitz ergriffen hat. Dieser Mensch wird wohl nie dazulernen.
4. Aua!!!
Brötchen123 21.11.2012
"...was moi "...was Mittwoch wichtig ist" lese ich heute morgen und verschluck mich am Kaffee. Da wähnte man die korrupte Canaille mitsamt Anhang gütig in Vergessenheit geraten und jetzt erscheint das Gesicht ausgerechnet bei Spiegel Online. An mickriger Stelle zwar, aber immerhin, der Spiegel. Und auch noch irgendwie mit dem Attribut wichtig versehen. Und auch noch die Uni Leipzig. Nicht zu fassen - aber solange irgendwelche Stadtwerke oder Kaninchenzüchter oder eben die Uni Leipzig horrende Honorare raustuen, um solch gescheiterten Existenzen beim Ausscheiden ihrer geistigen Notdurft über 60 oder 90 Minuten zuhören zu dürfen, werden solche Leute nicht von ihrer politischen, intellektuellen und menschlichen Entbehrlichkeit nicht zu überzeugen sein.
5. Wulff
spon-facebook-10000436261 21.11.2012
das Ganze hat ihn schenll altern lassen....wunderbarer Eingriff der Natur
Alle Kommentare öffnen
    Seite 1    
News verfolgen

HilfeLassen Sie sich mit kostenlosen Diensten auf dem Laufenden halten:

alles aus der Rubrik Politik
Twitter | RSS
alles aus der Rubrik Ausland
RSS
alles zum Thema Tagesvorschau
RSS

© SPIEGEL ONLINE 2012
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH



  • Drucken Senden
  • Nutzungsrechte Feedback
  • Kommentieren | 12 Kommentare