Pakistan: Taliban-Video soll enthauptete Soldaten zeigen

Die Taliban haben ein grausames Video veröffentlicht: In dem Film sind abgetrennte Köpfe und Tarnfarbenhelme zu sehen. Die Häupter sollen angeblich pakistanischen Soldaten gehören. 15 Männer werden nach Kämpfen in der Grenzregion zu Afghanistan vermisst.

Islamabad - Die radikal-islamische Taliban haben einen Film veröffentlicht, der mehrere abgetrennte Köpfe zeigt. Sie sollen vermissten pakistanischen Soldaten gehören. Zu sehen sind zudem Ausweise, Bankkarten und Tarnfarbenhelme, wie die Nachrichtenagentur AFP berichtet.

Seit Dienstag werden 15 Soldaten nach Kämpfen in der Grenzregion zu Afghanistan vermisst, wie ein hochrangiger Armeeangehöriger der AFP sagte. Allerdings bestätigte Pakistans Militär bisher nicht, ob es sich bei den im Video gezeigten Opfer um die Männer handelt.

In dem Video, das AFP von einem Sprecher der Taliban-Organisation Tehreek-e-Taliban Pakistan (TTP) übersendet wurde, erklärt ein Kommandeur in Stammeskleidung, es handele sich um einen Racheakt für die 31 Taliban-Kämpfer, die am Montag im halbautonomen Stammesgebiet von Bajaur getötet worden waren. Neben den zwölf Enthaupteten seien weitere Soldaten der Regierungsarmee getötet worden, sagt der Kommandeur. Er ist auf dem Video von bewaffneten Männern umgeben. Einer schwingt eine große Axt.

Die Armee gab an, Dutzende Rebellen bei der Militäroperation im Bergland nahe der afghanischen Grenze getötet zu haben. Erst vor wenigen Tagen sollen die Taliban einen zwölf Jahre alten Junge in Afghanistan enthauptet haben. Sie hätten den Jungen im Distrikt Pandschwai verschleppt und dann getötet, hatte die Regionalregierung mitgeteilt. Der Leichnam sei am Donnerstag entdeckt worden. Als Hintergrund wird ein Racheakt vermutet: Der Bruder des Jungen soll einer regierungstreuen Stammespolizei angehören.

heb/AFP/dpa

Diesen Artikel...
Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.

Auf anderen Social Networks teilen

  • Xing
  • LinkedIn
  • Tumblr
  • studiVZ meinVZ schülerVZ
  • deli.cio.us
  • Digg
  • reddit
Forum - Diskutieren Sie über diesen Artikel
insgesamt 5 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
    Seite 1    
1. Unverständnis
ErekoseSK 01.09.2012
Ich habe viele Verwandte, die aus dem Gebiet Paktia kommen (nahe der Pakistanischen Grenze). Was sie mir berichten macht mir Sorgen. Sie erzählen, dass JEDER ganz genau weiß wer die Taliban sind und wo sie sind. Sogar die westlichen Mächte wüssten dieses. Es geschehe jedoch absolut nichts dagegen. Viel mehr berihten sie von Waffenlieferungen an die Taliban seitens der Westmächte. Das ist ein krasser Widerspruch zudem was ih hier in den Nachrichten immer lese. Ich verstehe es nicht.
2. Was verstehen Sie daran nicht?
karlomari 01.09.2012
Zitat von ErekoseSKIch habe viele Verwandte, die aus dem Gebiet Paktia kommen (nahe der Pakistanischen Grenze). Was sie mir berichten macht mir Sorgen. Sie erzählen, dass JEDER ganz genau weiß wer die Taliban sind und wo sie sind. Sogar die westlichen Mächte wüssten dieses. Es geschehe jedoch absolut nichts dagegen. Viel mehr berihten sie von Waffenlieferungen an die Taliban seitens der Westmächte. Das ist ein krasser Widerspruch zudem was ih hier in den Nachrichten immer lese. Ich verstehe es nicht.
Das ist auch in Deutschland bekannt. Die deutsche Bundeswehr wird von den Taliban in Afghanistan auch mit deutschen Waffen angegriffen. Wie die Kölner Zeitung „Express“ (Mittwoch-Ausgabe) unter Berufung auf das Verteidigungsministerium berichtet, stellt die internationale Schutztruppe ISAF bei Kämpfen mit Aufständischen regelmäßig Waffen, Sprengstoff und Munition aus deutscher Produktion sicher. Bericht: Taliban kämpfen mit deutschen Waffen - news.ORF.at (http://orf.at/stories/2134609/) Die Fußtruppen der NATO müssen aufgerüstet werden um die zukünftigen Aufgaben zu bewältigen. In Libyen und Syrien wird geübt um danach gegen den Iran loszuschlagen.
3. Räuberpistole
Stelzi 01.09.2012
Zitat von ErekoseSKIch habe viele Verwandte, die aus dem Gebiet Paktia kommen (nahe der Pakistanischen Grenze). Was sie mir berichten macht mir Sorgen. Sie erzählen, dass JEDER ganz genau weiß wer die Taliban sind und wo sie sind. Sogar die westlichen Mächte wüssten dieses. Es geschehe jedoch absolut nichts dagegen. Viel mehr berihten sie von Waffenlieferungen an die Taliban seitens der Westmächte. Das ist ein krasser Widerspruch zudem was ih hier in den Nachrichten immer lese. Ich verstehe es nicht.
Man sollte ja nicht jede Räuberpistole glauben die man sich dort erzählt - besonders der letzte Teil ist ja dermassen absurd... Aber passt schon, "der Westen" ist ja an allem schuld: wenn sie Taliban bekämpfen, ist es schlecht. Wenn sie nichts tun ist es schlecht. Und jetzt soll der Westen die Taliban gar bewaffnen obwohl es nicht mal einen völlig abstrusen Grund dafür gäbe...
4. DU verstehst wohl nicht
Stelzi 01.09.2012
Zitat von karlomariDas ist auch in Deutschland bekannt. Die deutsche Bundeswehr wird von den Taliban in Afghanistan auch mit deutschen Waffen angegriffen. Wie die Kölner Zeitung „Express“ (Mittwoch-Ausgabe) unter Berufung auf das Verteidigungsministerium berichtet, stellt die internationale Schutztruppe ISAF bei Kämpfen mit Aufständischen regelmäßig Waffen, Sprengstoff und Munition aus deutscher Produktion sicher. Bericht: Taliban kämpfen mit deutschen Waffen - news.ORF.at (http://orf.at/stories/2134609/) Die Fußtruppen der NATO müssen aufgerüstet werden um die zukünftigen Aufgaben zu bewältigen. In Libyen und Syrien wird geübt um danach gegen den Iran loszuschlagen.
Glaubst du etwa, irgendein deutscher Waffenhersteller vertickt seine Ware direkt an die Taliban? Wahrscheinlich kommen die in deiner Wahrnehmung sogar mit eigenen Lastwagen bei H&K vorbei und bezahlen in Bar... Herrje, kommt etwa jede von einem Terroristen benutzte AK47 mit besten Grüssen direkt aus Moskau? Natürlich nicht. Wenn du das abstellen willst, dann musst du die komplette Waffenproduktion einstellen und dann nochmal 50 oder mehr Jahre warten bis auch die letzte Knarre, die irgendwo rumliegt, verrorstet ist...
5.
f.orenstöpsel 02.09.2012
Zitat von karlomariDas ist auch in Deutschland bekannt. Die deutsche Bundeswehr wird von den Taliban in Afghanistan auch mit deutschen Waffen angegriffen. Wie die Kölner Zeitung „Express“ (Mittwoch-Ausgabe) unter Berufung auf das Verteidigungsministerium berichtet, stellt die internationale Schutztruppe ISAF bei Kämpfen mit Aufständischen regelmäßig Waffen, Sprengstoff und Munition aus deutscher Produktion sicher. Bericht: Taliban kämpfen mit deutschen Waffen - news.ORF.at (http://orf.at/stories/2134609/) Die Fußtruppen der NATO müssen aufgerüstet werden um die zukünftigen Aufgaben zu bewältigen. In Libyen und Syrien wird geübt um danach gegen den Iran loszuschlagen.
Also das G3 sowie das Maschinengewehr MG42 gehört zur Standardausrüstung der pakistanischen Armee,ob es in Lizenz nachgebaut werden darf oder exportiert wird weiß ich leider nicht. Allerdings wie so oft bestehen solche Vereinbarungen noch aus besseren und stabileren Zeiten.Deswegen vermute ich auch den Mörser oder ähnliches aus pakistanischen Armee Beständen.
Alle Kommentare öffnen
    Seite 1    
News verfolgen

HilfeLassen Sie sich mit kostenlosen Diensten auf dem Laufenden halten:

alles aus der Rubrik Politik
Twitter | RSS
alles aus der Rubrik Ausland
RSS
alles zum Thema Taliban
RSS

© SPIEGEL ONLINE 2012
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH

SPIEGEL ONLINE Schließen


  • Drucken Versenden
  • Nutzungsrechte Feedback
  • Kommentieren | 5 Kommentare
  • Zur Startseite

Fläche: 796.000 km²

Bevölkerung: 184,753 Mio. Einwohner

Hauptstadt: Islamabad

Staatsoberhaupt:
Mamnoon Hussain

Regierungschef: Nawaz Sharif

Mehr auf der Themenseite | Wikipedia | Lexikon