Belgien 24-Jähriger wegen Terroranschlägen in Brüssel angeklagt

Mit mehreren Bomben töteten islamistische Attentäter 2016 am Flughafen in Brüssel und in einer Metrostation 32 Menschen. Nun hat die belgische Staatsanwaltschaft Anklage gegen einen mutmaßlich Beteiligten erhoben.

Sicherheitskräfte in Brüssel (Archiv)
DPA

Sicherheitskräfte in Brüssel (Archiv)


In Zusammenhang mit den Terroranschlägen von Brüssel im März 2016 hat die belgische Staatsanwaltschaft den 24-jährigen Sofien Ayari wegen der Beteiligung an den Aktivitäten einer terroristischen Organisation angeklagt. Das teilten die belgischen Behörden mit.

Bei den islamistisch motivierten Angriffen in Brüssel hatten Selbstmordattentäter in der Metro und am Flughafen 32 Menschen getötet.

Bereits im April war Ayari wegen der Beteiligung an einer Schießerei mit Polizisten zu 20 Jahren Haft verurteilt worden. Zusammen mit dem mutmaßlichen Paris-Attentäter Salah Abdeslam und zwei anderen Komplizen war er kurz vor dem Attentat von Brüssel bei einer Polizei-Razzia aufgespürt worden und hatte auf die Polizisten geschossen.

Abdeslam galt zeitweise als meistgesuchter Terrorist Europas und war nach Ermittlungserkenntnissen auch an den blutigen Anschlägen von Paris beteiligt. 130 Menschen kamen dabei im November 2015 ums Leben.

Seit 2014 werden Städte in Europa immer wieder zur Zielscheibe von Terroristen.

eaz/dpa



© SPIEGEL ONLINE 2018
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.