Texas Die 40. Hinrichtung im Jahr 2000

Im US-Bundesstaat Texas ist der 40. Häftling in diesem Jahr hingerichtet worden. Der 60-jährige Claude Howard Jones starb im Staatsgefängnis von Huntsville durch eine Giftinjektion.


Noch Gouverneur von Texas: George W. Bush
AP

Noch Gouverneur von Texas: George W. Bush

Huntsville - Jones hatte 1989 bei einem Raubüberfall den Besitzer eines Spirituosengeschäftes erschossen. Es war die dritte Exekution in Texas innerhalb von drei Tagen. Die nächsten Hinrichtungen sind für Januar geplant. Am Donnerstag hat der Deutsche Bundestag einmütig die Exekutionen in den USA kritisiert und zur Abschaffung der Todesstrafe aufgerufen.

Am Dienstag war in Texas mit der 38. Exekution dieses Jahres ein neuer Rekord für einen einzelnen Bundesstaat aufgestellt worden. Die alte Höchstmarke hatte bei 37 Hinrichtungen im Jahr 1997 gelegen, ebenfalls in Texas.

Das vom republikanischen Präsidentschaftskandidaten George W. Bush regierte Texas ist der US-Bundesstaat mit den meisten Hinrichtungen in diesem Jahr. Seit Wiedereinführung der Todesstrafe 1982 wurden in Texas 239 Menschen hingerichtet, weit mehr als in jedem anderen Bundesstaat. Allein 152 Hinrichtungen fallen in die Amtszeit von Bush, der seit 1995 Gouverneur von Texas ist.



© SPIEGEL ONLINE 2000
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.