Thailand: Drei Explosionen erschüttern Bangkok

In der thailändischen Hauptstadt Bangkok sind drei Sprengsätze detoniert. Fünf Menschen wurden verletzt. Einem aus Iran stammenden Mann wurden die Beine weggerissen. Der Mann hatte selbst die Bombe geworfen. Israel macht Teheran für den Anschlag verantwortlich.

Bangkok - In der thailändischen Hauptstadt hat es am Dienstag drei Explosionen gegeben. Dabei erlitt ein aus Iran stammender Mann schwere Verletzungen. Er hatte selbst die Bombe geworfen, die ihm beide Beine abriss, wie die Polizei am Dienstag mitteilte.

Zunächst ereignete sich eine Explosion in einem Haus in einem Wohngebiet im Osten von Bangkok. Als die Beamten dort eintrafen, sahen sie nach Angaben der Nachrichtenagentur AP drei aus dem Haus fliehende Männer. Einer von ihnen schleuderte einen Sprengsatz auf ein Taxi, das nicht anhalten wollte. Danach versuchte der Mann mit einer anderen Bombe die Polizisten zu treffen und löste eine dritte Explosion aus, bei der ihm selbst die Beine abgerissen wurden.

"Bei dem Verletzten wurde ein iranischer Personalausweis gefunden", sagte der Vizechef der Polizei von Bangkok, Pisit Pisuthisak. Die Beamten fanden im Haus einen weiteren Sprengsatz und entschärften ihn. Der Schwerverletzte wurde in einem Krankenhaus behandelt. Nach den beiden anderen Verdächtigen wird gefahndet. Die Motive der Verdächtigen waren zunächst unklar. Vier weitere Menschen sollen verletzt worden sein.

Ministerpräsidentin Yingluck Shinawatra rief die Bevölkerung auf, "nicht zu früh Schlussfolgerungen zu ziehen" und zunächst die Ermittlungsergebnisse abzuwarten. "Die Bevölkerung hat keinen Anlass zur Panik, weil der Verantwortliche festgenommen wurde."

Die USA hatten im Januar vor möglichen Anschlägen auf Touristenviertel in Bangkok gewarnt. Ob der Vorfall vom Dienstag damit im Zusammenhang stand, war zunächst unklar. Seit einigen Wochen herrschen in Bangkok verschärfte Sicherheitsvorkehrungen, etwa in dem bei Rucksacktouristen beliebten Viertel um die Khao San Road.

Israel kündigt Vergeltung an

Die thailändische Polizei hatte im Januar einen Libanesen beschuldigt, einen Bombenanschlag in Thailand geplant zu haben. Zuvor waren in einem Haus entsprechende Chemikalien gefunden worden. Die Behörden warfen dem Libanesen Verbindungen zu der von Syrien und Iran unterstützten Hisbollah vor.

Am Montag war bei einem Attentat in Neu Delhi eine israelische Diplomatin schwer verletzt worden. Israel warf Iran vor, hinter der Tat zu stecken.

Auch jetzt hat Israel Iran für die Anschläge in Bangkok verantwortlich gemacht. Die Explosion in Thailand beweise einmal mehr, dass Iran und seine Handlanger sich weiter dem Terror verschrieben hätten, sagte der israelische Verteidigungsminister Ehud Barak am Dienstag. Die israelische Polizei wurde in erhöhte Alarmbereitschaft versetzt. Barak hatte sich am Sonntag in Bangkok aufgehalten.

Der israelische Minister für Öffentliche Sicherheit, Jizchak Aharonowitsch, nannte Iran zwar nicht explizit, signalisierte jedoch deutlich, dass sein Land Vergeltung üben wolle. "Wir wissen, wer die Terroranschläge verübt habt, wir wissen, wer sie (die Täter) geschickt hat, und Israel wird die Rechnung mit ihnen begleichen", sagte Aharonowitsch im israelischen Rundfunk.

heb/lgr/AFP/AP/Reuters/dpa

Diesen Artikel...
  • Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.
  • Auf anderen Social Networks teilen

Forum - Diskussion über diesen Artikel
insgesamt 11 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
    Seite 1    
1. Four Lions
Apologet 14.02.2012
Zitat von sysopAls die Polizei erschien, habe der Mann eine zweite Bombe geworfen, die an einem Baum abprallte und auf ihn zurückfiel, ehe sie explodierte
Ich sage nur: Four Lions.
2.
bicyclerepairmen 14.02.2012
Zitat von ApologetIch sage nur: Four Lions.
Seit mehr als 15 Jahren in Sachen Petrochemie, unter anderen auch bei Besagten unterwegs. Daher mein Fazit, Atombombe aus eigener "Energie" und durch eigene Techniker hantierbar ? Never.
3. Four Lions/Apologet
flieder2 14.02.2012
Was bedeutet der Kommentar Four Lions?
4. Ein Iraner?
Kurt Limdäpl 14.02.2012
Wie überaus praktisch...
5.
f1ckschn1tzel 14.02.2012
Zitat von ApologetIch sage nur: Four Lions.
hehe, warum musste ich auch daran denken. ob bei dem auch der teufel "wugawuga" in seinem kopf gemacht hat...
Alle Kommentare öffnen
    Seite 1    
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge! zum Forum...
News verfolgen

HilfeLassen Sie sich mit kostenlosen Diensten auf dem Laufenden halten:

alles aus der Rubrik Politik
Twitter | RSS
alles aus der Rubrik Ausland
RSS
alles zum Thema Bangkok
RSS

© SPIEGEL ONLINE 2012
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH



  • Drucken Senden
  • Nutzungsrechte Feedback
  • Kommentieren | 11 Kommentare