Naif Bin Abd al-Asis Kronprinz von Saudi-Arabien ist tot

Der saudi-arabische Thronfolger und Innenminister Prinz Naif Bin Abd al-Asis ist gestorben. Das berichtet das Staatsfernsehen. Es ist das zweite Mal innerhalb weniger Monate, dass König Abdullah einen neuen Kronprinzen suchen muss.

Gestorben: Saudi-Arabiens Kronprinz und Innenminister Naif Bin Abd al-Asis
REUTERS

Gestorben: Saudi-Arabiens Kronprinz und Innenminister Naif Bin Abd al-Asis


Saudi-Arabiens Kronprinz und Innenminister Naif Bin Abd al-Asis ist gestorben. Das teilte das Königshaus in Riad am Samstag in einer Erklärung mit, die über den staatlichen Fernsehsender verlesen wurde. Die Nachrichtenagentur Reuters meldete, Prinz Naif sei in der Schweiz gestorben, wo er sich seit Mai für medizinische Tests aufhielt. Der saudi-arabische Thronfolger litt schon seit längerem an nicht näher genannten gesundheitlichen Problemen.

König Abdullah hatte Prinz Naif erst im Herbst vergangenen Jahres im Alter von 78 Jahren zum Kronprinzen ernannt. Das Amt des Innenministers hatte er seit 1975 inne. Während der Monarch in den vergangenen Jahren vorsichtige Signale in Richtung Reformen gesetzt hat - so erklärte er, dass Frauen bei Kommunalwahlen das aktive und passive Wahlrecht haben sollen -, galt Naif als erzkonservativer Reformgegner.

Er ging ebenso unerbittlich gegen das Terrornetzwerk al-Qaida wie gegen die politische Opposition vor. Nach einer Welle von Anschlägen zwischen 2003 und 2006 zerschlug er die Zellen von al-Qaida sowie die mit ihnen verbundenen Hilfsorganisationen in Saudi-Arabien und zwang ihre Anführer zur Flucht in den Jemen.

Familiengremium kürt Thronfolger

Liberale Saudi-Arabaer und Angehörige der schiitischen Minderheit hatten seine Ernennung zum Thronfolger kritisiert. Auch unter Frauen, die für mehr Rechte kämpfen, die Auto fahren und allein reisen wollen, war Naif nicht beliebt. Denn noch immer braucht jede Frau in Saudi-Arabien einen gesetzlichen Vormund, zum Beispiel ihren Ehemann, Bruder oder Vater. Ohne dessen Zustimmung kann sie sich nicht operieren lassen, kein Bankkonto für ihre Kinder eröffnen und das Land nicht verlassen.

Die Beerdigung soll am Sonntag in Mekka stattfinden. König Abdullah muss nun einen neuen Thronfolger finden - zum zweiten Mal innerhalb weniger Monate. Prinz Naif hatte im Oktober die Nachfolge des damals verstorbenen Kronprinzen Sultan Bin Abd al-Asis angetreten, der an Krebs erkrankt war. Die beiden waren Brüder.

Naif ist der Halbbruder von König Abdullah, der etwa 87 Jahre alt ist und dem es gesundheitlich auch nicht allzu gut geht. Er war in den vergangenen Jahren mehrfach an den Bandscheiben operiert worden und wies bei einem öffentlichen Auftritt kürzlich auch selbst auf seine gesundheitlichen Probleme hin. Als wahrscheinlicher nächster Kandidat gilt Verteidigungsminister Prinz Salman Bin Abd al-Asis - auch ein Verwandter. Der ehemalige Gouverneur von Riad ist ebenfalls weit über 70 und gilt als liberaler.

Während in Europas Königshäusern üblicherweise der älteste Sohn Thronfolger ist, wird der Herrscher in Saudi-Arabien unter allen Söhnen des 1953 verstorbenen Landesgründers Ibn Saud ausgewählt. Bislang waren fünf Brüder oder Halbbrüder Könige des Wüstenreichs. Rund 20 weitere sind noch am Leben. Der Kronprinz wird formell von einem Familiengremium gekürt, dessen Mitgliederzahl nicht genau bekannt ist.

son/AP/AFP/dpa/Reuters



Forum - Diskutieren Sie über diesen Artikel
insgesamt 38 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
levitian 16.06.2012
1. Thronfolger
Zitat von sysopREUTERSDer saudi-arabische Kronprinz und Innenminister Prinz Naif Bin Abd al-Asis ist gestorben. Das berichtet das Staatsfernsehen. Es ist das zweite Mal innerhalb weniger Monate, dass der saudische König einen neuen Thronfolger suchen muss. http://www.spiegel.de/politik/ausland/0,1518,839248,00.html
Jow, vielleicht sollten die einfach mal einen Jüngeren aussuchen.
Zartoshti 16.06.2012
2. Das tut mir aber leid
Das geschieht ihm Recht. Dieser Mann ist ein Mörder und Verbrecher.
f.b. 16.06.2012
3.
Zitat von sysopREUTERSDer saudi-arabische Kronprinz und Innenminister Prinz Naif Bin Abd al-Asis ist gestorben. Das berichtet das Staatsfernsehen. Es ist das zweite Mal innerhalb weniger Monate, dass der saudische König einen neuen Thronfolger suchen muss. http://www.spiegel.de/politik/ausland/0,1518,839248,00.html
Vielleicht suchen die sich mal einen Jüngeren aus ?
Alias_aka_InCognito 16.06.2012
4. Gesundheitszustand der Scheichs
Zitat von sysopREUTERSDer saudi-arabische Kronprinz und Innenminister Prinz Naif Bin Abd al-Asis ist gestorben. Das berichtet das Staatsfernsehen. Es ist das zweite Mal innerhalb weniger Monate, dass der saudische König einen neuen Thronfolger suchen muss. http://www.spiegel.de/politik/ausland/0,1518,839248,00.html
So wie ich bis jetzt die Herrscher sehe, die an traditionellen Werten und der Kultur der Beduinen, Emire und Scheichs festhalten, bewegen sie sich nicht mehr als unbedingt nötig. Das strahlt bei denen die Würde des Herrschers aus, wenn er sich den ganzen Tag auf den Thron bzw. im Emir-Zelt setzt und sonst sich nur auf Sänften, Kamelen oder im Rolls-Royce fortbewegt. Natürlich darf auch das üppige tägliche Mahl mit viel Hammelfleisch nicht fehlen. Als Nachtisch Falafel und Baqlawa. Das so eine lebensweise dann zu Arteriosklerose, Diabetis, Bluthochdruck und Fettleibig führt, ist zwangsläufig. Die Folge ist ein bedeutend kürzeres, dafür aber in mancher Hinsicht komfortables Leben.
Zenturio.Aerobus 16.06.2012
5. Jugend
"Als wahrscheinlicher nächster Kandidat gilt Verteidigungsminister Prinz Salman Bin Abd al-Asis, 76." Recht so, der Jugend eine Chance :-)
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2012
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.