Tod in der Zelle Guantanamo-Gefangener begeht Selbstmord

Im umstrittenen Gefangenenlager Guantanamo auf Kuba hat sich ein Häftling nach Angaben der Armee das Leben genommen. Wächter hätten den Mann aus Saudi-Arabien tot in seiner Zelle gefunden, berichtete das US-Militär.


Miami - Als die Wächter den Mann fanden, habe er nicht mehr geatmet. Ein Arzt habe ihn für tot erklärt, nachdem alle lebensrettenden Maßnahmen unternommen worden seien, teilte das US-Militär mit. Der Gefangene habe "offenbar" Selbstmord verübt. Eine Ermittlung sei im Gange. Ein Berater sorge dafür, dass der Tote seiner Religion und Kultur entsprechend bestattet werde, hob die Armee hervor.

Sollte sich der Selbstmord bestätigen wäre es der vierte Insasse in dem umstrittenen Lager, der sich das Leben nahm. Die USA halten im Gefangenenlager Guantanamo Bay rund 380 Menschen fest, die sie als feindliche Kämpfer einstufen. Da die Menschen nicht den Status von Kriegsgefangenen haben, bekommen sie keine ordentlichen Gerichtsverfahren und haben meist nicht einmal Kontakt zu Anwälten.

als/AFP/Reuters



© SPIEGEL ONLINE 2007
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.