Türkei Attentäterinnen greifen Polizeistation in Istanbul an

Zwei bewaffnete Angreiferinnen haben einen Anschlag auf eine Polizeistation in Istanbul verübt. Sie feuerten auf einen Bus, offenbar explodierten auch Granaten. Die Polizei verfolgte die Frauen und erschoss sie.

Angegriffene Polizeistation in Istanbul
REUTERS

Angegriffene Polizeistation in Istanbul


Militante Kämpferinnen haben eine Polizeistation in Istanbul angegriffen. Laut mehreren Medienberichten wurde dabei niemand verletzt. Auf Filmaufnahmen der Nachrichtenagentur Dogan ist zu sehen, wie eine der beiden Frauen mit einem Gewehr das Feuer auf einen Bus eröffnet. Die andere wirft eine Handgranate.

Demnach attackierten die Frauen einen Bus der Bereitschaftspolizei, als er auf den Eingang der Wache im Viertel Bayrampasa zufuhr. Die Polizei habe das Feuer erwidert und eine der Angreiferinnen getroffen. Dann flüchteten die beiden in ein Gebäude, berichtete CNN Turk.

Spezialkräfte seien in die Gegend entsandt und die Anwohner in Sicherheit gebracht worden. Wenig später melden NTV und eine staatliche Nachrichtenagentur, die Angreiferinnen seien erschossen worden.

Die Polizei bestätigte SPIEGEL ONLINE einen "Vorfall", bei dem es zu einer Schießerei gekommen sei.

Zu dem Anschlag bekannte sich zunächst niemand. Die linksextreme Gruppe DHKP-C hatte zuletzt ähnliche Angriffe auf Polizeiwachen in Istanbul verübt.

In der Türkei hatten sich in den vergangenen Monaten mehrfach schwere Attentate ereignet. Im Januar wurden bei einem Anschlag in Istanbul mehrere deutsche Urlauber getötet. Im Februar kamen bei einem Selbstmordattentat auf das Militär in Ankara, zu dem sich eine kurdische Extremistengruppe bekannte, 28 Menschen ums Leben.

vek/kaz/Reuters

Mehr zum Thema


© SPIEGEL ONLINE 2016
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.