Verfassungsreferendum So stimmten die Türken im Ausland ab

Der Sieg des türkischen Präsidenten Erdogan fiel im Ausland deutlicher aus als im eigenen Land. In Deutschland war die Zustimmung zum Verfassungsreferendum groß, in einigen Nachbarländern noch größer.

Wahllokal in Hessen
DPA

Wahllokal in Hessen


Die wahlberechtigten Türken im Ausland haben die Pläne von Präsident Recep Tayyip Erdogan mehrheitlich unterstützt: 59,1 Prozent sagten "Evet (Ja)", nur 40,9 Prozent "Hayir (Nein)" zu der Verfassungsreform. In Deutschland befürworteten laut der staatlichen Nachrichtenagentur Anadolu 63 Prozent der Wähler den Umbau zum Präsidialsystem. Die Wahlbeteiligung lag bei knapp 46 Prozent.

In anderen europäischen Ländern war die Zustimmung für Erdogans Pläne noch größer: Den höchsten Anteil an Ja-Stimmen in Europa gab es in Belgien mit 75 Prozent, gefolgt von Österreich mit 73,2 Prozent und Holland mit 71 Prozent. Auch in Frankreich hat eine deutliche Mehrheit von 65 Prozent "Ja" zur Verfassungsreform gesagt.

Erdogan siegte aber nicht überall im Ausland: In der Schweiz sagten 31.193 (61,9 Prozent) wahlberechtigte Türken "Nein". Auch in Großbritannien stimmten 28.247 (79,7 Prozent) wahlberechtigte Türken mit "Nein".

Unsere Karte zeigt, wie die wahlberechtigten Türken in Europa abgestimmt haben.

Wahlergebnis Türken in Europa


sil



© SPIEGEL ONLINE 2017
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.