Ukraine Granate trifft Krankenhaus in Donezk

In der umkämpften ostukrainischen Stadt Donezk hat mindestens eine Granate ein Krankenhaus getroffen. Offenbar gibt es mehrere Tote und Verletzte. Woher die Geschosse kamen, ist unklar.

Separatisten vor einer Klinik in Donezk: Tote und Verletzte
REUTERS

Separatisten vor einer Klinik in Donezk: Tote und Verletzte


Donezk - Beim Beschuss einen Hospitals im ostukrainischen Donezk sollen mehrere Menschen getötet worden sein. Mindestens drei Menschen seien ums Leben gekommen, als Artilleriegeschosse nahe der Klinik eingeschlagen seien, berichtet ein Reporter der Nachrichtenagentur AFP. Die Behörden sprechen von mindestens fünf Toten. Der örtliche Zivilschutz meldete laut der Agentur Tass, dass ein Mensch in der Klinik sowie vier Passanten getötet worden seien.

Laut der Internetseite der Stadtverwaltung war eine Granate "um 12 Uhr mittags" in dem Gebäude eingeschlagen. Auch die russische Nachrichtenagentur Itartass meldet den Angriff unter Verweis auf dieselbe Quelle, schreibt den Beschuss aber ausdrücklich der ukrainischen Armee zu. Der komplette Bezirk sei nach dem Angriff ohne Strom, hieß es weiter.

Offenbar läuft in der Region derzeit eine Offensive der prorussischen Separatisten. Laut ukrainischem Militär seien allein in den vergangenen 24 Stunden 80 Ortschaften und Stellungen mit Raketen sowie Artillerie angegriffen worden. Dies teilte ein Militärsprecher am Mittwoch mit. Zwei Soldaten seien gefallen, 18 weitere seien verletzt worden.

jok/mxw/AFP/Reuters



© SPIEGEL ONLINE 2015
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.