Krise in der Ostukraine USA beschuldigen Russland der Anstiftung zum Aufstand

Die USA machen Russland für die Unruhen in der Ostukraine verantwortlich. Außenminister Kerry wirft dem Kreml vor, er wolle die Voraussetzungen für eine Militärintervention wie auf der Krim schaffen. Washington droht Moskau mit weiteren Sanktionen.

Prorussische Milizionäre in Donezk: "Russische Agenten sind für das Chaos verantwortlich"
AFP

Prorussische Milizionäre in Donezk: "Russische Agenten sind für das Chaos verantwortlich"


Washington - US-Außenminister John Kerry verschärft in der Ukraine-Krise seinen Ton gegenüber Moskau. Er hat Russland vorgeworfen, im Osten des Landes den Vorwand für eine Militärintervention schaffen zu wollen.

"Es ist klar, dass russische Spezialeinheiten und Agenten für das Chaos verantwortlich sind, das wir in den vergangenen 24 Stunden gesehen haben", sagte Kerry vor Abgeordneten in Washington. "Damit könnte die Voraussetzung für ein militärisches Eingreifen wie auf der Krim geschaffen werden," so der Außenamtschef.

Russland betreibe illegale und illegitime Bemühungen, um die Ukraine zu destabilisieren, sagte Kerry. Sollte Moskau seine Politik nicht ändern, müsse sich die Regierung von Wladimir Putin auf weitere Sanktionen gefasst machen. "Weitere Strafmaßnahmen auf den Feldern Energie, Bergbau und Banken sind möglich", kündigte der Politiker an. "Russland muss die Souveränität der Ukraine anerkennen", forderte er.

Russland bestreitet Verantwortung

Zuvor hatte der russische Außenminister Sergej Lawrow jede Verantwortung für die Proteste in Charkow, Lugansk, Donezk und anderen ostukrainischen Orten zurückgewiesen. Für die Unruhen sei allein die Führung in Kiew verantwortlich. "Sie sollten aufhören, anderen die Schuld zu geben", forderte Lawrow. Die Lage im Land könne nur durch einen nationalen Dialog befriedet werden.

Prorussische Aktivisten hatten am Montag die Regierungssitze der Lokalverwaltungen von Donezk und Charkiw besetzt. Ähnlich hatte die Krim-Krise im März begonnen - kurz darauf hatte Russland die ukrainische Schwarzmeerhalbinsel nach einem umstrittenen Referendum annektiert.

Kerry will sich in der kommenden Woche mit Lawrow und ukrainischen Regierungsvertretern treffen. Dann müsse sich Russland entscheiden, ob es an seinem bisherigen Kurs festhalten oder mit der internationalen Gemeinschaft kooperieren wolle.

Deutschlands Außenminister Frank-Walter Steinmeier sagte SPIEGEL ONLINE, Gespräche zwischen Kiew und der russischen Regierung seien jetzt wichtiger denn je: "Die Zeit drängt."

Der ukrainische Präsidentenberater Sergej Paschinski warnte den Kreml vor einer Intervention in der Ostukraine. Der Vertraute von Julija Timoschenko sagte SPIEGEL ONLINE: "Die Menschen sind bereit, ihr Vaterland zu verteidigen."

Muttersprachen in der Ukraine
SPIEGEL ONLINE

Muttersprachen in der Ukraine

syd/Reuters/AFP

Forum - Diskutieren Sie über diesen Artikel
insgesamt 371 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
N.Danilewski 08.04.2014
1.
Zitat von sysopAFPDie USA machen Russland für die Unruhen in der Ostukraine verantwortlich. Außenminister Kerry wirft dem Kreml vor, er wolle die Voraussetzungen für eine Militärintervention wie auf der Krim schaffen. Washington droht Moskau mit weiteren Sanktionen. http://www.spiegel.de/politik/ausland/ukraine-kerry-fuerchtet-intervention-von-russland-wie-auf-der-krim-a-963303.html
Nachdem Kiew gewaltsam gegen die Demonstranten vorgegangen ist, sollte sich Russalnd vielleicht um eine Flugsicherheitszone bei der UNO bemühen?
PointerX 08.04.2014
2. Und ich beschuldige die USA...
...der unglaublichen Nerverei. Und gerade im Schüren von Aufständen sind die doch selbst absolute Top-Experten. Und am Ende des Tages geht es dann bestimmt wieder nur um den Verkauf irgend welcher Waffen an irgend welche Pseudo-Helden. Gäähn...
rolf_meier 08.04.2014
3. Lächerliche USA...
Der Hund beisst sich in den eigenen Schwanz... Der wohl lächerlichste Vorwurf, sogar wenn er stimmen würde. Den ganzen Schlammassel haben die USA und EU selbst zu verantworten, mit ihrem Anfang der Destilisierung. Falls Putin über dies Prüche lacht, wundere ich mich nicht . Denn ich lache auch mit.
msvanessacheng 08.04.2014
4. Das tun sie ja auch!
Zitat von sysopAFPDie USA machen Russland für die Unruhen in der Ostukraine verantwortlich. Außenminister Kerry wirft dem Kreml vor, er wolle die Voraussetzungen für eine Militärintervention wie auf der Krim schaffen. Washington droht Moskau mit weiteren Sanktionen. http://www.spiegel.de/politik/ausland/ukraine-kerry-fuerchtet-intervention-von-russland-wie-auf-der-krim-a-963303.html
Natürlich, gegen Faschisten und Putschisten. Deshalb haben ja die Menschen die Verwaltungen gestürmt, weil sie den Kriminellen in Kiew nicht über den Weg trauen.
henningr 08.04.2014
5.
Zitat von sysopAFPDie USA machen Russland für die Unruhen in der Ostukraine verantwortlich. Außenminister Kerry wirft dem Kreml vor, er wolle die Voraussetzungen für eine Militärintervention wie auf der Krim schaffen. Washington droht Moskau mit weiteren Sanktionen. http://www.spiegel.de/politik/ausland/ukraine-kerry-fuerchtet-intervention-von-russland-wie-auf-der-krim-a-963303.html
Man muss nicht immer gleich von sich auf Andere schließen. Aber stimmt schon: warum sollten das die Russen nicht auch können? Nur sollte man sich aus Gerechtigkeitsgründen auch selbst sanktionieren. http://de.wikipedia.org/wiki/Liste_der_Auslandsinterventionen_der_Vereinigten_Staaten Hat jemand eine Idee wie das dann ausehen könnte?
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2014
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.