Ukraine Koalitionsabgeordnete prügeln sich im Parlament

Anlass war der Rechenschaftsbericht von Premier Jazenjuk: Im ukrainischen Parlament haben sich Abgeordnete der Koalition geprügelt. Erst nach Minuten war die Schlägerei beendet.

AFP

Koalitionspolitiker gehen gewöhnlich friedlich miteinander um. Im Parlament der Ukraine in Kiew konnte davon am Freitag aber keine Rede sein: Vertreter der Regierungsparteien lieferten sich minutenlang eine Schlägerei.

Das Gerangel brach aus, als ein Abgeordneter aus dem Lager von Präsident Petro Poroschenko Ministerpräsident Arsenij Jazenjuk während einer Rede vom Podium zerrte. Als Jazenjuk seine Regierungsbilanz verteidigte, trat der Abgeordnete Oleh Barna nach vorn und bot ihm mit einer ironischen Geste einen Strauß Rosen an. Dann fasste er Jazenjuk um die Hüfte und hob ihn vom Rednerpodest.

Mitglieder von Jazenjuks Volksfront-Partei eilten daraufhin nach vorn und schubsten und schlugen Barna. Weil auch Barna Unterstützung von seinen Leuten bekam, brach unter den Abgeordneten eine wüste Prügelei aus.

In der Regierungskoalition gibt es seit Längerem Spannungen. Das Bündnis hatte versprochen, Korruption und Vetternwirtschaft zu beenden. Erst am Dienstag hatte US-Vizepräsident Joe Biden die im Parlament vertretenen Parteien aufgefordert, ihre Differenzen beiseite zu schieben und gemeinsam dringend notwendige Reformgesetze zu beschließen.

Jazenjuk führt die Regierung seit dem Umsturz im Februar 2014. Zuletzt hatten Kritiker immer wieder seine Entlassung gefordert. "Das ist kein Zirkus und keine Show, es geht um das Schicksal eines Landes mit Millionen Einwohnern", kommentierte der Premier das Chaos in der Obersten Rada.

als/Reuters/dpa



© SPIEGEL ONLINE 2015
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.