Gas-Lieferstopp an Separatisten Putin wirft Ukraine "Völkermord" vor

Neuer Tiefpunkt im Krieg der Worte: Die Regierung in Kiew will die Ostukraine von der Erdgasversorgung abschneiden, Russlands Präsident Putin bezeichnet das als "Völkermord". Dabei will er der Ukraine selbst bald das Gas abdrehen.

Präsident Putin: "Das riecht nach Völkermord"
AFP

Präsident Putin: "Das riecht nach Völkermord"


Moskau - Kiew weigert sich, die Bevölkerung in den Provinzen von Donezk und Luhansk mit Gas zu versorgen. Der russische Präsident Wladimir Putin greift nun zu harter Rhetorik. "Das riecht nach Völkermord", sagte er. Schon jetzt würden in der Region die Menschen Hunger leiden. Putin berief sich auf Aussagen der Organisation für Sicherheit und Zusammenarbeit in Europa (OSZE): Diese spreche von einer humanitären Katastrophe.

Vergangene Woche hatte der staatliche ukrainische Konzern Naftogaz angekündigt, Gaslieferungen in die Separatistengebiete zu stoppen. Als offiziellen Grund nennt Naftogaz Reparaturen an den vom Krieg beschädigten Leitungen. Russland selbst hatte bereits angekündigt, die Gaslieferung an die Ukraine zu unterbrechen, sollte diese die offenen Rechnungen nicht bald bezahlen. Das hätte auch Auswirkungen auf die Gaszulieferung nach Europa. Präsident Putin sagte dazu, er hoffe, dass es nicht so weit komme.

Die Ukraine bezieht ihr Gas gegen Vorkasse und hat laut Gazprom für künftige Lieferungen noch kein Geld überwiesen. Das bereits bezahlte Gas reicht nach Schätzungen von Gazprom nur noch zwei Tage, hieß es am Dienstag.

kry/Reuters



Forum - Diskussion über diesen Artikel
insgesamt 19 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
testi 25.02.2015
1. Wer nimmt P. das noch ab?
Es ist doch wirklich zu lächerlich. Herr Putin ist maßgeblich an der humanitären Katstrophe beteiligt. Er selbst hat im russischen Fernsehen von urlaubenden russischen Soladten in der Ostukraine gesprochen. Und nun beklagt er sich über das Chaos, was er da angerichtet hat. Wieso soll die Ukraine Gas in Gebiete liefern, in der sie keine Kontrolle darüber hat, was mit dem Gas letztendllich passiert? Lieber Herr Putin, wie wäre es, Ihre Soldaten abzuziehen, die Unterstützung einzustellen und die Menschen SELBST entscheiden zu lassen, was sie wollen?
pivot567 25.02.2015
2. Tiefer hängen, Herr Putin...
tiefer hängen! Dafür, dass Sie hauptverantwortlich sind für die Zustände in der Ost-Ukraine, gehen Ihre verbalen Entgleisungen voll ins Leere. Unterbinden Sie die täglichen Kriegsverbrechen Ihrer ostukrainischen Kettenhunde, bevor Sie fortfahren, ausländischen Regierungen irgendwelche Zensuren zu erteilen!
KingTut 25.02.2015
3. Humanitäre Katastrophe
Putin verwechselt Ursache und Wirkung. Denn die humanitäre Katastrophe ist doch erst dadurch entstanden, dass prorussische Söldner, unter ihnen urlaubende russische Soldaten, den Osten der Ukraine in ein Trümmerfeld verwandelt haben. Da diese Gebiete nun mal besetzt sind, müssen sich auch die Besatzer um die Versorgung der Bevölkerung kümmern. Es ist doch der Gipfel der Dreistigkeit, von der Ukraine zu verlangen, das dorthin gelieferte Gas zu bezahlen. Durch solche verbalen Fehlgriffe wird dieser unsägliche Konflikt ständig am Laufen gehalten. Das ist eine unverantwortliche Politik, die nicht in das Europa des Jahres 2015 gehört.
80er 25.02.2015
4. Putin der Träumer
Putin führt einen offensichtlichen und sichtbaren Angriffskrieg auf fremden Staatsgebiet. Er hofft noch immer, dass er die freie Welt mit seinen Märchen beeindrucken kann. Er ist ein Opfer seiner eigenen Wunschwelt. So wird er auch in Erinnerung bleiben.
P. Kittsteiner 25.02.2015
5. Völkermord?
Also verstehe ich das richtig? Wenn die Ukraine der Ostukraine wegen der dort die militärische Herrschaft innehabenden Terroristen das Gas abdreht, dann ist das laut Putin Völkermord. Preisfrage: Wie nennt man es aber, wenn Russland der gesamten Ukraine das Gas abdreht? Einen Akt von Nächstenliebe? Einen Bruderkuss der besonderen Art? Oder einen kleinen brüderlichen Schabernack? Der Mann sollte zunächst einmal sein Großhirn auf Betriebstemperatur bringen, bevor er den Mund aufmacht.
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge! zum Forum...

© SPIEGEL ONLINE 2015
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.