Ukraine-Krise Tausend russische Soldaten laut Nato in der Ukraine

Invasion? Intervention? Tausend russische Soldaten sollen laut Nato-Angaben die Grenze zur Ukraine überschritten haben. Doch Moskau dementiert: Man habe "keinerlei Interesse" an einer Invasion. Die Ereignisse im Minutenprotokoll.


8/28/14 1:47 PM Liebe Leserinnen und Leser, hiermit beenden wir den Liveticker vorerst . Die Lage in der Ostukraine bleibt unübersichtlich – Kiew spricht von einer direkten Invasion, Moskau und Separatisten dementieren. Die Kollegen halten Sie mit Meldungen weiter auf dem Laufenden . 8/28/14 1:44 PM SPD-Fraktionschef Thomas Oppermann sieht keine neue Qualität im Ukraine-Konflikt . Der ukrainische Präsident Poroschenko habe eine Bewertung der Lage vorgenommen. Offenbar würden russische Soldaten seit Tagen konsequent bestimmte Abschnitte der ukrainischen Grenze ignorieren. 8/28/14 1:42 PM Polens Außenminister Radoslaw Sikorski wirft Russland eine Aggression vor. Es handle sich um die schwerste Sicherheitskrise seit Jahrzehnten . 8/28/14 1:12 PM Reaktionen auf die Ukraine-Krise am Goldmarkt: Die Feinunze verteuerte sich um 1,1 Prozent auf 1296,50 Dollar. "Die Meldungen über die Auseinandersetzungen in der Ukraine machen viele nervös", zitiert die Nachrichtenagentur Reuters einen Händler. Von dieser Unsicherheit könne Gold als sichere Anlage profitieren. 8/28/14 11:30 AM Auch Frankreichs Staatschef François Hollande zeigt sich alarmiert: Ein Einsatz russischer Soldaten in der Ukraine wäre " unerträglich und inakzeptabel ", sagte Hollande in Paris. "Russland muss die Souveränität der Ukraine respektieren, seine Unterstützung der Separatisten einstellen und sie dazu bringen, eine bilaterale Waffenruhe zu akzeptieren." 8/28/14 11:28 AM Nach ukrainischen Angaben haben russische Soldaten bereits am Mittwoch die Kontrolle über einen wichtigen Grenzort im Südosten sowie mehrere umliegende Dörfer übernommen. Das teilte der Nationale Sicherheits- und Verteidigungsrat über Twitter mit. 8/28/14 11:26 AM Der ukrainische OSZE-Botschafter widerspricht seinem russischen Kollegen : Es habe eine "direkte Invasion" in östlichen Teilen der Ukraine gegeben. 8/28/14 11:23 AM Unser Korrespondent Benjamin Bidder meldet: In Kiew hat sich seit dem Vormittag eine aufgebrachte Menschenmenge vor dem Verteidigungsministerium versammelt, darunter offenbar viele Angehörige ukrainischer Soldaten. Sie fordern eine Ablösung der Frontkämpfer , die zum Teil seit Monaten in der Ostukraine im Einsatz seien - und Verstärkung für von den Separatisten eingekreiste Truppenteile. 8/28/14 11:21 AM Russland hat nach einer Sondersitzung der Organisation für Sicherheit und Zusammenarbeit in Europa (OSZE) einen Einmarsch in der Ostukraine dementiert . Die russische Führung habe "keinerlei Interesse" an einer Invasion, sagte der russische OSZE-Vertreter Andrej Kelin laut Nachrichtenagentur APA am Donnerstag in Wien. "Wir haben ganz klar gesagt, dass Russland mit Ausnahme von zehn Grenzsoldaten keine Truppen in der Ostukraine hat." Zu den aktuellen Berichten könne er nur sagen, dass Russland nicht an einer Entsendung von Truppen interessiert sei. Die westlichen Bedenken entbehrten jeder Grundlage. 8/28/14 11:20 AM Finnland verdächtigt Russland, seinen Luftraum verletzt zu haben . Das Verteidigungsministerium teilte mit, man verdächtige ein russisches Flugzeug, am Donnerstag ohne Erlaubnis finnisches Territorium überflogen zu haben. Es sei bereits der dritte Vorfall dieser Art innerhalb einer Woche. 8/28/14 11:15 AM Präsident Poroschenko hat eine Dringlichkeitssitzung des ukrainischen Sicherheits- und -Verteidigungsausschusses einberufen, um über die nächsten Schritte zu beraten. 8/28/14 11:14 AM Der ukrainische EU-Botschafter Konstantin Jelissejew verlangt umfassenden Militärbeistand der EU. Auf seiner Facebook-Seite warf er Moskau eine " unverhohlene Invasion " vor. Die EU-Politik der "Beschwichtigung" gegenüber dem "Aggressor" müsse aufgegeben werden, die europäische Solidarität mit der Ukraine müsse sich in einer "weitreichenden militärischen und technischen Hilfe" sowie in "bedeutenden Sanktionen" gegen Moskau zeigen. Die Entscheidungen müssten auf dem EU-Gipfel am Samstag gefällt werden. 8/28/14 11:12 AM Der ukrainische Präsident Petro Poroschenko hat Russlands Militär einen Einmarsch in sein Land vorgeworfen. "Ich habe einen Besuch in der Türkei abgesagt, (...) da eine Intervention russischer Streitkräfte in der Ukraine stattfand", teilte Poroschenko in Kiew mit. Die Lage im Raum Donezk, darunter die Ortschaften Amwrosijewka und Starobeschewo, habe sich "extrem verschärft". Mit Nachdruck forderte er Sondersitzungen des Uno-Sicherheitsrats und des EU-Rates. "Die Welt muss sich zur heftigen Verschärfung der Lage in der Ukraine äußern", forderte Poroschenko, der am Samstag am Rande des EU-Sondergipfels in Brüssel erwartet wird. 8/28/14 11:10 AM Ein Reuters-Reporter berichtet von einer Kolonne gepanzerter Fahrzeuge nahe einem russischen Dorf, das rund drei Kilometer von der Grenze zur Ukraine entfernt liege. Sie habe sich in östliche Richtung von der Grenze wegbewegt. In einem nahe gelegenen Militärcamp sei ein Helikopter mit rotem Stern gelandet, die Besatzung habe Tarnkleidung ohne Hoheitsabzeichen getragen. 8/28/14 11:07 AM Ella Poljakowa, Mitglied im Menschenrechtskomitee von Wladimir Putin, spricht von einer Invasion der Ukraine . "Wenn Menschenmassen unter Befehlshabern auf Panzern, Mannschaftstransportwagen und unter Einsatz von schweren Waffen auf dem Territorium eines anderen Landes sind, dann halte ich das für eine Invasion", sagte Poljakowa der Nachrichtenagentur Reuters. Show more Tickaroo Liveblog Software



© SPIEGEL ONLINE 2014
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.