Verpatzte Gesundheitsreform Obama übernimmt Verantwortung für Obamacare-Pannen

Es ist seine bedeutendste Reform - doch die Einführung des Gesundheitsprogramms Obamacare wurde grob verpatzt. Jetzt hat der US-Präsident einen Plan präsentiert, wie er die schlimmsten Fehler beheben will. Und zeigt sich als Büßer.

US-Präsident Barack Obama: Um verlorenes Vertrauen kämpfen
AP/dpa

US-Präsident Barack Obama: Um verlorenes Vertrauen kämpfen


Washington - US-Präsident Barack Obama hat einen Plan vorgestellt, mit dem die schwersten Fehler seiner Gesundheitsreform behoben werden sollen. In einer Ansprache am Donnerstagmittag (Ortszeit) übernahm er die Verantwortung für den verpatzten Start seiner Reform und sagte, er werde um das verlorene Vertrauen des amerikanischen Volkes in seine Regierung kämpfen: "Wir werden unsere Glaubwürdigkeit zurückgewinnen müssen."

Seit ihrem Start Anfang Oktober verhindern schwere technische Pannen auf der Internetseite healthcare.gov, dass Interessenten sich für eine neue Krankenversicherung anmelden. Am Vortag hatte die Regierung eine desaströse erste Bilanz des Vorhabens gezogen. Obwohl Millionen Menschen in den USA keine Krankenversicherung haben und diese bald verpflichtend ist, meldeten sich nur 27.000 Menschen über die Online-Marktplätze an.

Man habe die Herausforderungen unterschätzt, die eine solche Reform bedeute: "Eine Krankenversicherung abzuschließen, wird nie so einfach sein, wie ein Lied auf iTunes zu kaufen", sagte er in Anspielung auf das Online-Musikkaufhaus des Apple-Konzerns.

Verschlimmert werden die Auswirkungen der defekten Internetseite durch eine Verordnung, nach der Versicherungsunternehmen Krankenversicherungspolicen kündigen müssen, die bestimmte Mindeststandards nicht erfüllen. Da gleichzeitig die Anmeldung für eine neue Versicherung nicht möglich ist, stehen Tausende bislang Versicherte nun ohne Schutz da.

Für Obama ist das besonders peinlich: Er hatte vor der Verabschiedung seiner Gesundheitsreform versprochen, dass jeder, der mit seiner Krankenversicherung zufrieden sei, diese behalten könnte. Dieses Versprechen sagte Obama nun, habe sich als "nicht ganz zutreffend" herausgestellt. Er kündigte an, die umstrittene Verordnung um ein Jahr zu verschieben. So lange dürfen Krankenversicherte ihre bisherigen Policen behalten.

Die im Jahr 2010 verabschiedete Gesundheitsreform tritt in mehreren Schritten in Kraft. Herzstück der "Obamacare" genannten Reform ist die Pflicht, ab kommendem Jahr eine Versicherung abzuschließen - sonst droht eine Strafzahlung. Insgesamt soll das Maßnahmenbündel mehr als 30 Millionen unversicherten US-Bürgern Zugang zu einer bezahlbaren Krankenversicherung verschaffen.

vek/ade/Reuters/AFP

Forum - Diskutieren Sie über diesen Artikel
insgesamt 78 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
u.loose 14.11.2013
1. Eines hat er ja zumindest schon erreicht
Millionen von Mitglieder ist in den letzten Tagen die Kündigung des gewählten Tarifes ins Haus gefalattert, weil z.B. die Selbstbeteiligung für die neuen gesetzlichen Vorgaben zu hoch war... Ergebnis: kräftige Preissteigerungen. Die 27.000 sind wohl die Bürger, die auf eine billige Versicherung hoffen - bezahlt von Anderen die entsprechend tiefer in die Tasche greifen müssen.
Veterano48 14.11.2013
2. Mr. Obama
Sie können es einfach nicht. Dieser Ankündigungspräsident ist einfach nur unfähig.
captndelta 14.11.2013
3. Incompetence^3
Der Versicherungsbeitrag eines Freundes stieg von $860 auf $2100 pro Monat - "Affordable" Care Act? Unsere Nachbarin hat ihre Versicherung verloren, nachdem ihre alte Versicherung nicht den ganzen Quatsch beinhaltet, welcher von Obama und seinem Inkompetenzteam als Minimum vorrausgesetzt wurden (Danke, lieber "You can keep your insurance"-Luegner). Das einzig gute was (hoffentlich) aus diesem Desaster herauskommt ist das die inkompetente Obama-Cronie-Truppe und alle die irgendwie damit assoziiert sind fuer Jahre (hoffentlich Jahrzehnte) in Washington nichts mehr zu sagen haben werden. Selbst die Clintons sind inzwischen dabei, soviel Distanz wie moeglich zwischen sich und diesem inkompetenten Praesidentendarsteller zu bringen.
David Steinberg 14.11.2013
4.
Ocamacare ist von den KVA's geschrieben und mit viel Lobbyistmus ins Leben gerufen worden. Warum erlaubt man nicht den Kauf von Krankenversicherung auf Bundesweiter eben und eroeffnet somit die frei Marktwirtschaft zwischen den Versicherungen? Bessere Lösung als dieses Monster was Leute ab 65 wieder kicked.
against_all_odds 14.11.2013
5. Train wreck...
der Heuchler und sein Healthcare Plan sind das equivalent der Hindenburg.
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2013
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.