USA Palin erwägt Präsidentschafts-Kandidatur

Sarah Palin, ehemalige Kandidatin für das Amt des US-Vizepräsidenten, schließt nicht aus, sich 2012 um die Präsidentschaftskandidatur zu bewerben. Sie will antreten, "wenn ich der Ansicht wäre, dass dies das Richtige für unser Land und für die Palin-Familie wäre", sagte sie in einem TV-Interview.

Republikanerin Palin: " Werde die Tür nicht schließen, die mir künftig offenstehen könnte"
REUTERS

Republikanerin Palin: " Werde die Tür nicht schließen, die mir künftig offenstehen könnte"


Washington - Die Republikanerin Sarah Palin hat zum ersten Mal Ambitionen gezeigt, nächste Präsidentin der USA zu werden. Entsprechende Äußerungen, die die ehemalige Kandidatin für das Amt des Vizepräsidenten in einem Interview mit dem TV-Sender "Fox News" gemacht hat, wurden am Montag von mehreren US-Sendern zitiert.

Die Konservative würde bei den nächsten Wahlen im Jahr 2012 antreten, "wenn ich der Ansicht wäre, dass dies das Richtige für unser Land und für die Palin-Familie wäre", sagte sie in dem Interview am Sonntagabend (Ortszeit). Es sei für sie absurd, nicht in Erwägung zu ziehen, wie sie dem Land helfen könne, sagte die ehemalige Gouverneurin von Alaska. "Ich werde die Tür nicht schließen, die mir vielleicht künftig offenstehen könnte."

Bereits seit Längerem war vermutet worden, dass die umstrittene Politikerin, die bei der Wahl 2008 gemeinsam mit Präsidentschaftskandidat John McCain angetreten war, Interesse an einer Kandidatur hat. Palin hatte dies bislang aber niemals öffentlich bestätigt.

wit/dpa

Mehr zum Thema


Forum - Diskussion über diesen Artikel
insgesamt 21 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
Mahagon 08.02.2010
1. Was?
Zitat von sysopSarah Palin, ehemalige Kandidatin für das Amt des US-Vizepräsidenten, schließt nicht aus, sich 2012 um die Präsidentschaftskandidatur zu bewerben. Sie will antreten, "wenn ich der Ansicht wäre, dass dies das Richtige für unser Land und für die Palin-Familie wäre", sagte sie in einem TV-Interview. http://www.spiegel.de/politik/ausland/0,1518,676689,00.html
So sehen Alpträume aus, die Wirklichkeit werden könnten.
Rainer Daeschler, 08.02.2010
2. Herausforderung
Für die Republikaner ist es einfach eine Herausforderung. Sie hatten es bereits geschafft, das schwarze Schaf einer der führenden Familien der Vereinigten Staaten, dazu noch einen Vietnam-Drückeberger, zum gefeierten Kriegsherren und Herren des Oval Office zu machen. Da ist Sarah Palin eigentlich kaum noch eine Steigerung.
Haio Forler 08.02.2010
3. .
Zitat von sysopSarah Palin, ehemalige Kandidatin für das Amt des US-Vizepräsidenten, schließt nicht aus, sich 2012 um die Präsidentschaftskandidatur zu bewerben. Sie will antreten, "wenn ich der Ansicht wäre, dass dies das Richtige für unser Land und für die Palin-Familie wäre", sagte sie in einem TV-Interview. http://www.spiegel.de/politik/ausland/0,1518,676689,00.html
Herr, schmeiß Hirn über Amerika. Am besten in Rosinenbombern.
franzdenker 08.02.2010
4. Super.
Zitat von sysopSarah Palin, ehemalige Kandidatin für das Amt des US-Vizepräsidenten, schließt nicht aus, sich 2012 um die Präsidentschaftskandidatur zu bewerben. Sie will antreten, "wenn ich der Ansicht wäre, dass dies das Richtige für unser Land und für die Palin-Familie wäre", sagte sie in einem TV-Interview. http://www.spiegel.de/politik/ausland/0,1518,676689,00.html
Das sich die Frau Palin wieder aus der Deckung wagt ist echt super. Hoffentlich hat sie zwischenzeitlich Nachhilfe in Geographie, ..., IQ-Training genommen. In jedem Wirtschaftsunternehmen würde eine Person wie Frau Palin nicht einmal im mittleren Management Karriere machen.
Antje Technau, 08.02.2010
5. .
Zitat von sysopSarah Palin, ehemalige Kandidatin für das Amt des US-Vizepräsidenten, schließt nicht aus, sich 2012 um die Präsidentschaftskandidatur zu bewerben. Sie will antreten, "wenn ich der Ansicht wäre, dass dies das Richtige für unser Land und für die Palin-Familie wäre", sagte sie in einem TV-Interview. http://www.spiegel.de/politik/ausland/0,1518,676689,00.html
gut. Sollte Palin mit Ihrer Kandidatur Erfolg haben, dürfte Obamas Wiederwahl gesichert sein. Denn die Mehrheit der US-Bürger wollen sicher nicht G.W.Bush reloaded, zum Dritten...
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge! zum Forum...

© SPIEGEL ONLINE 2010
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.