Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.

"Minuteman III": USA testen Rakete - klares Zeichen an Moskau und Peking

Start einer "Minuteman III" in Vandenberg: Rakete hatte keinen Sprengkopf Zur Großansicht
AP

Start einer "Minuteman III" in Vandenberg: Rakete hatte keinen Sprengkopf

Die USA haben eine Interkontinentalrakete getestet. Das Geschoss vom Typ "Minuteman III" wurde in Kalifornien abgefeuert, es schlug 8000 Kilometer entfernt im Südpazifik ein.

Der Test soll zeigen, dass die USA nach wie vor über zuverlässige Atomwaffen verfügen: Das Pentagon hat erneut eine Interkontinentalrakete getestet.

Das Geschoss vom Typ "Minuteman III" wurde in der Nacht zum Freitag vom kalifornischen Luftwaffenstützpunkt Vandenberg abgefeuert. Ziel der Rakete, die keinen Sprengkopf hatte, war das knapp 8000 Kilometer entfernte Kwajalein-Atoll im Südpazifik. Man werde Atomwaffen einsetzen, wenn es zur Verteidigung nötig sei, sagte US-Verteidigungsstaatssekretär Robert Work.

Der Raketentest fällt in eine Zeit wachsender Spannungen mit China, Nordkorea und Russland. Das Verhältnis zwischen Washington und Moskau ist so gespannt wie seit dem Ende des Kalten Krieges nicht mehr. Hintergrund ist unter anderem der Konflikt um die Ostukraine und der Streit über die Zukunft Syriens.

Mit Peking streitet die US-Regierung vor allem über das Südchinesische Meer, das die Volksrepublik weitgehend für sich beansprucht. Auch wegen der Atomtests in Nordkorea gibt es die Furcht vor wachsenden Spannungen in der Region.

Die USA hatten erst vor wenigen Tagen eine Interkontinentalrakete getestet. Über das Atomarsenal gibt es schon länger eine Diskussion, weil die Waffen erneuert werden müssen. Nach dem Willen der Regierung sollen in den kommenden zehn Jahren insgesamt 320 Milliarden Dollar in ein Modernisierungsprogramm gesteckt werden.

syd/Reuters

Diesen Artikel...
Forum - Diskussion über diesen Artikel
insgesamt 220 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
    Seite 1    
1. was denn nun?
dasauge17 26.02.2016
"Rakete hatte keinen Sprengkopf" oder "Der Test soll zeigen, dass die USA nach wie vor über zuverlässige Atomwaffen verfügen"
2. uiuiui
oldmax 26.02.2016
Wenn China oder Russland dasselbe tun würden, das sie sicher könnten........
3. Er ist wieder da!
Olaf 26.02.2016
Der kalte Krieg mit der nuklearen Bedrohung. Wir haben die Zeit seit seinem Ende nicht genutzt eine neue, globale Friedensordnung aufzubauen.
4. Minuteman III
eswirdbesser 26.02.2016
So, so, eine neue Interkontinentalrakete wurde erfolgreich getestet. Als "Hinweis" für China und Russland. Da wird garantiert ein dicker junger Mann mit seltsamen Haarschnitt in Nordkorea völlig neidisch darauf sein. Ach, ich erinnere mich noch an die Atomwaffenfreien Zonen und den Friedensmärschen in den 1980zigern. Alles für die Katz` , das atomare Wettrüsten ist schon wieder im Gange.
5.
schwerpunkt 26.02.2016
Zitat von OlafDer kalte Krieg mit der nuklearen Bedrohung. Wir haben die Zeit seit seinem Ende nicht genutzt eine neue, globale Friedensordnung aufzubauen.
Weshalb denn nicht? Was haben Sie denn statt dessen getan?
Alle Kommentare öffnen
    Seite 1    
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge! zum Forum...

© SPIEGEL ONLINE 2016
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH




Der kompakte Nachrichtenüberblick am Morgen: aktuell und meinungsstark. Jeden Morgen (werktags) um 6 Uhr. Bestellen Sie direkt hier: