Nach scharfer Kritik an G20-Initiative Trump macht Rückzieher bei US-russischer Hackerabwehr

Die Idee Wladimir Putins und Donald Trumps vom G20-Gipfel, gegen Cyberkriminalität gemeinsam vorzugehen, ist wieder vom Tisch. Ein republikanischer US-Senator nannte den Plan, eine der "dümmsten Ideen" überhaupt.

Donald Trump, Präsident der USA, am Samstag beim G20-Gipfel in Hamburg
AP

Donald Trump, Präsident der USA, am Samstag beim G20-Gipfel in Hamburg


Die Halbwertszeit politischer Initiativen der US-amerikanischen Trump-Regierung erweist sich ein weiteres Mal als kurz: Der erst am Freitag auf dem Hamburger G20-Gipfel verkündete Plan der USA, gemeinsam mit der Regierung Russlands unter Präsident Wladimir Putin gegen Cyberangriffe vorzugehen, ist wieder vom Tisch.

US-Präsident Donald Trump erklärte, dass er mit Putin über "eine Cybersicherheitseinheit" gesprochen habe, heiße nicht, "dass es eine geben werde". "Wird es nicht", so Trump weiter.

US-Außenminister Tillerson hatte am Freitag in Hamburg erklärt, eine beim US-Außenministerium und den US-Sicherheitsbehörden angesiedelte Cyberabwehr in Zusammenarbeit mit Russland solle geschaffen werden. Zuvor hatten Putin und Trump länger als zwei Stunden unter anderem über die Einmischung russischer Hacker in den US-Präsidentschaftswahlkampf 2016 gesprochen.

Die US-Regierung geht davon aus, dass es eine Einmischung in den Wahlkampf gab, die russische Seite bestreitet sie. Laut Tillerson habe Putin auch in dem Gespräch in Hamburg "Beweise verlangt" und "eine Einmischung dementiert". Dann habe man sich verständigt, nach vorn zu blicken. Wegen der gemeinsamen Cyberabwehr sei das Thema aber "nicht abgehakt", so Tillerson noch am Freitag.

Zweistündiges Spitzentreffen in Hamburg: Putin, Trump und Tillerson (rechts)
REUTERS

Zweistündiges Spitzentreffen in Hamburg: Putin, Trump und Tillerson (rechts)

Nach dem Hamburger Treffen hatte Trump auf Twitter die enge Zusammenarbeit in der Cyberabwehr angekündigt. Präsident Putin und er hätten eine "unüberwindliche Cyberabwehr" diskutiert, damit "das Hacken von Wahlen" verhindert werden könne.

Vertreter der Republikaner und der Demokraten hatten den Plan einer gemeinsamen Cyberabwehr mit den USA über das Wochenende scharf kritisiert. Lindsey Graham, republikanischer Senator von South Carolina, sagte dazu, es handle sich zwar "nicht um die dümmste Idee, die ich je gehört habe - aber sie ist recht nah dran". Der frühere US-Verteidigungsminister Ash Carter sagte, das sei so, als "schlage man eine Arbeitsgruppe gegen Einbruch vor, gemeinsam mit demjenigen, der dein Haus ausgeraubt hat".

cht/Reuters



insgesamt 85 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
Angelheart 10.07.2017
1. Trumps Wortwahl...
...und Sprache belegen in jedem Tweet, dass er sich wirklich auf KiTa-Niveau bewegt!
latimer 10.07.2017
2. Schaufensterpolitik
Schön, dass Trump mal wieder von seiner Partei darauf hingewiesen wird, was geht und was nicht. Dumm nur, dass es dem Cover-Man völlig egal ist. Denn der konservativen US-Bevölkerung wird von ihren Medien nichts davon gesagt werden. Wäre ja noch schöner, wenn ihr Maulheld nicht weiter ihr Weltbild vom "best, greatest and Gods-own-country" bestätigen darf.
manszarka 10.07.2017
3. Ein Clown als Präsident
Wenn es wirklich noch eines Beweises gebraucht hätte, wie völlig inkompetent und daneben dieser Präsident ist, dann ist er jetzt nach dem Treffen mit Putin auf dem Tisch
millenium64 10.07.2017
4. In den USA nur eine Idee ..in Bruessel Tatsache
Der frühere US-Verteidigungsminister Ash Carter sagte, das sei so, als "schlage man eine Arbeitsgruppe gegen Einbruch vor, gemeinsam mit demjenigen, der dein Haus ausgeraubt hat". Witzig und genau das hat man in Bruessel mit Junker in Sachen Steuern gemacht
touri 10.07.2017
5.
"Der frühere US-Verteidigungsminister Ash Carter sagte, das sei so, als "schlage man eine Arbeitsgruppe gegen Einbruch vor, gemeinsam mit demjenigen, der dein Haus ausgeraubt hat"." Also ich halte die Idee für gut. Wer besser als ein Einbrecher kann sagen, wie man sich am besten vor einem Einbruch schützen kann?
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge! zum Forum...

© SPIEGEL ONLINE 2017
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.