Krebskranker Staatschef: Chávez geht es schlechter

Der Gesundheitszustand von Hugo Chávez ist schlechter als angenommen. Wegen eines Krebsleidens musste sich der Präsident von Venezuela zum vierten Mal in nur anderthalb Jahren operieren lassen. "Ihm steht ein schwerer Heilungsprozess bevor", kündigte Vizepräsident Maduro an.

Chávez (Archivaufnahme): Operation war "schwierig und heikel" Zur Großansicht
AFP

Chávez (Archivaufnahme): Operation war "schwierig und heikel"

Caracas - Erst hieß es, Venezuelas Präsident Hugo Chávez habe die sechsstündige Krebsoperation auf Kuba gut überstanden. Doch die jüngsten Aussagen seines Stellvertreters Nicolás Maduro klangen besorgt. Anscheinend geht es dem Caudillo schlechter als zunächst angenommen. "Es war ein sehr schwieriger und heikler Eingriff. Ihm steht ein schwerer Heilungsprozess bevor", sagte Maduro am Mittwoch.

Der Vizepräsident erschien zu seiner Ansprache in Begleitung des Präsidenten der Nationalversammlung, Diosdado Cabello, und des Ölministers, Rafael Ramirez. Die beiden Politiker waren zuvor mit Chávez nach Havanna gereist, um ihm beizustehen. In der Nacht zu Mittwoch kehrten sie zurück nach Caracas, wo sie bis zum Morgengrauen mit Maduro über die politische Situation und den Zustand des Präsidenten beraten hatten.

Der Vize-Präsident sprach mit zitternder Stimme. Er rief die Venezolaner dazu auf, Ruhe zu bewahren und für ihr Staatsoberhaupt zu beten. "Uns stehen harte Zeiten bevor", sagte Maduro,

den Chávez bereits am Samstag als seinen möglichen Nachfolger vorgeschlagen hatte.Für den Staatschef war es bereits die vierte Operation in nur anderthalb Jahren. Details über die Art seines Krebsleidens hat die Regierung bislang nicht mitgeteilt. Es ist lediglich bekannt, dass ihm in der Vergangenheit auf Kuba ein Tumor im Beckenbereich entfernt worden ist. Zudem soll er sich bereits mehreren Chemo- und Strahlentherapien unterzogen haben.

Erst im Oktober war Chávez erneut zum Präsidenten gewählt worden. Zuvor hatte er sich für "vollkommen geheilt" erklärt. Ob er seine vierte Amtszeit antreten kann, ist ungewiss. Der linksgerichtete Politiker steht seit 1999 an der Spitze des lateinamerikanischen Landes. Er unterstützt Außenseiterstaaten wie Kuba und Iran und ist bekannt für seine USA-feindlichen Tiraden.

An diesem Sonntag finden in Venezuela Gouverneurswahlen statt.

rit/AP/Reuters

Diesen Artikel...
  • Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.
  • Auf anderen Social Networks teilen

Forum - Diskutieren Sie über diesen Artikel
insgesamt 2 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
    Seite 1    
1. Keine guten Aussichten
derfflinger 12.12.2012
Zitat von sysopDer Gesundheitszustand von Hugo Chávez ist schlechter als angenommen. Wegen eines Krebsleidens musste sich der Präsident von Venezuela zum vierten Mal in nur anderthalb Jahren operieren lassen. "Ihm steht ein schwerer Heilungsprozess bevor", kündigte Vizepräsident Maduro an. Venezuela: Hugo Chávez geht es nach Krebs-OP schlechter als befürchtet - SPIEGEL ONLINE (http://www.spiegel.de/politik/ausland/venezuela-hugo-chavez-geht-es-nach-krebs-op-schlechter-als-befuerchtet-a-872605.html)
W Wenn man den Informationen glauben kann, war der Tumor - am ehesten ein Dickdarm - CA - schon bei der ersten OP perforiert ( Es wurde von einem Abzess im Becken gesprochen). War es so, dann handelte es sich damals schon um einen T4 Tumor nach TNM mit sehr schlechter Prognose. Der Verlauf und die Therapie bis heute würde dazu passen, die jetzige sehr aufwendige OP als Ultima Ratio. Sollte diese - zugegeben sehr vage Annahme stimmen - steht ihm gar kein Heilungsprozess mehr bevor, weder in Kuba, noch anderswo.
2. optional
philip.dojkov 12.12.2012
woher nimmt sich der SPIEGEL das recht, kuba als einen "außenseiterstaat" zu bezeichnen? - ganz abgesehen davon, dass ich den begriff erniedrigend finde.
Alle Kommentare öffnen
    Seite 1    
News verfolgen

HilfeLassen Sie sich mit kostenlosen Diensten auf dem Laufenden halten:

alles aus der Rubrik Politik
Twitter | RSS
alles aus der Rubrik Ausland
RSS
alles zum Thema Hugo Chávez
RSS

© SPIEGEL ONLINE 2012
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH



  • Drucken Senden
  • Nutzungsrechte Feedback
  • Kommentieren | 2 Kommentare