Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.

Verdächtige: FBI-Terrorliste wächst täglich um 1600 Einträge

Mehr als 400.000 Namen stehen mittlerweile auf der Terrorverdächtigen-Liste des FBI - täglich kommen etwa 1600 hinzu. Das geht aus Geheimdienst-Unterlagen hervor, die jetzt veröffentlicht wurden. Nur fünf Prozent der Verdächtigen sind US-Bürger.

Washington - Die Liste der US-Bundespolizei FBI mit Namen möglicher Terroristen ist mittlerweile auf mehr als 400.000 Einträge angewachsen. Wie die "Washington Post" am Sonntag weiter berichtete, schlagen die US-Geheimdienste jeden Tag eine Fülle von neuen Einträgen "wegen vernünftiger Verdachtsmomente" vor. Im Zeitraum von März 2008 bis März 2009 habe es täglich 1600 solcher Einträge und zugleich 600 Vorschläge gegeben, Namen von der Liste zu streichen.

Die Zeitung bezog sich dabei auf FBI-Unterlagen, die dem Justizausschuss des Senats zugeleitet und nun veröffentlicht wurden. Beamte der Bundespolizei wiesen unterdessen darauf hin, dass es sich bei den Vorschlägen für Neueinträge nicht zwangsläufig in jedem Fall auch um eine neue Person handele. Es könnten auch Pseudonyme von Verdächtigen sein, die sich bereits auf der Liste befänden.

Wie es weiter hieß, sind weniger als fünf Prozent der aufgelisteten Personen US-Bürger. Neun Prozent befänden sich auch auf der geheimen "No Fly"-Liste von Personen, denen der Flug in oder aus den USA verboten ist.

sto/dpa

Diesen Artikel...

© SPIEGEL ONLINE 2009
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH




Der kompakte Nachrichtenüberblick am Morgen: aktuell und meinungsstark. Jeden Morgen (werktags) um 6 Uhr. Bestellen Sie direkt hier: