Kritik an Katar Verwirrung um angeblich abgefangene Flugzeuge aus den Emiraten

Haben sie oder haben sie nicht? Die Vereinigten Arabischen Emirate sind empört: Katar soll mit Kampfjets Verkehrsmaschinen bedrängt haben - Doha weist das zurück.

Jet der Katarischen Air Force
AP/ US Navy

Jet der Katarischen Air Force


Die Vereinigten Arabischen Emirate (VAE) werfen Katar vor, mit Kampfjets zwei Passagiermaschinen abgefangen zu haben. Die Maschinen seien auf dem Weg nach Bahrain gewesen, teilte die zivile Luftfahrtbehörde der VAE mit. Dieses Verhalten stelle eine gefährliche Bedrohung für die zivile Luftfahrt dar und verstoße gegen internationales Recht, hieß es.

Die Route der Flugzeuge sei bekannt gewesen, es hätten alle erforderlichen Genehmigungen vorgelegen, teilte die Behörde mit.

Katar wies die Vorwürfe entschieden zurück. Die Behauptungen seien völlig falsch, teilte eine Sprecherin des Außenministeriums in Doha über Twitter mit.

Die Beziehungen zwischen Doha und Abu Dhabi befinden sich auf einem Tiefpunkt. Die Emirate sind eines von vier arabischen Ländern, die im Juni vergangenen Jahres alle Beziehungen zu Katar abgebrochen hatten. Sie werfen Doha vor, Beziehungen zu islamischen Extremisten und zum schiitischen Iran zu pflegen. Katar dementiert das.

Zwist um den Luftraum

Außerdem schwelt bereits seit Wochen wegen angeblicher Verletzungen des Luftraums ein Streit zwischen Doha und Abu Dhabi. Katar hatte die Emirate beschuldigt, am 21. Dezember und 3. Januar mit Militärflugzeugen in seinen Luftraum eingedrungen zu sein.

Vier Fluglinien bieten Flüge aus den Emiraten nach Bahrain an: Emirates, Etihad, Flydubai und Air Arabia. Die Sprecher der Fluggesellschaften konnten einen solchen Fall auf Anfrage der Nachrichtenagentur AFP zunächst weder bestätigen noch dementieren.

mho/dpa/Reuters



© SPIEGEL ONLINE 2018
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.