Vizepräsident Xi Jinping: Chinas KP befördert ihren Kronprinzen

Die Führung in China stellt die Weichen für den Machtwechsel 2013: Das Zentralkomitee der Kommunistischen Partei hat nun den 57-jährigen Xi Jinping zum stellvertretenden Chef der Streitkräfte befördert - die Berufung gilt als wichtiges politisches Signal.

Xi Jinping: Chinas Vizepräsident gilt als Favorit für die Nachfolge von Hu Jintao Zur Großansicht
AFP

Xi Jinping: Chinas Vizepräsident gilt als Favorit für die Nachfolge von Hu Jintao

Peking - Wird Xi Jinping der neue starke Mann Pekings? Das Zentralkomitee der Kommunistischen Partei (KP) hat den 57-jährigen Vizepräsidenten jetzt zum stellvertretenden Chef der Streitkräfte befördert.

Beobachtern zufolge wachsen damit seine Chancen, Anfang 2013 Nachfolger von Staats- und Parteichef Hu Jintao zu werden. Auch Hu war seinerzeit in die Führungsriege des Militärs berufen worden, bevor er dann zum Staatspräsidenten und Obersten Befehlshaber der Armee ernannt wurde.

Es wird erwartet, dass Hu 2012 vom Vorsitz der KP zurücktritt und im darauf folgenden Jahr auch die Präsidentschaft abgibt.

Xi gilt als Mann der klaren Worte, der seine Parteigenossen wegen ihrer steifen Reden und ihrer bürokratischen Denkweise kritisiert. Der Sohn des früheren Vizeministerpräsidenten Xi Zhongxun studierte Chemiewissenschaften an der Elite-Universität Tsinghua in Peking und schloss mit einem Doktor der marxistischen Lehre ab.

Als Gouverneur führte Xi die reiche Provinz Zhejiang und wurde im März 2007 nach dem Korruptionsskandal in Shanghai zum neuen Parteichef der Hafenmetropole berufen. Bis zu seinem Aufstieg zum "Kronprinzen" war der Politiker allerdings eher als Mann der sehr populären Volkssängerin Peng Lijuan bekannt.

Das Zentralkomitee der KP billigte auf seiner viertägigen Sitzung zudem den neuen Fünfjahresplan. Im Mittelpunkt des neuen Plans, der im März vom Volkskongress formell beschlossen wird, steht das Ziel eines ausgewogeneren Wachstums. Die Einkommensunterschiede sollen verringert werden. Auch soll das Wachstum weniger auf Kosten von Umwelt und Ressourcen gehen.

Vor dem Hintergrund der Rufe nach politischen Reformen bekräftigte das Zentralkomitee den alleinigen Machtanspruch der Partei. Deren Führung sei die "fundamentale Garantie", dass die Ziele im neuen wirtschaftlichen und sozialen Entwicklungsplan von 2011 bis 2015 auch erreicht würden, hieß es in einem Kommuniqué.

hen/Reuters/dpa/AFP

Diesen Artikel...
  • Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.
  • Auf anderen Social Networks teilen

Forum - Diskussion über diesen Artikel
insgesamt 12 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
    Seite 1    
1. Genau ..
Waiguoren 18.10.2010
wie in Deutschland! Bei uns ist der zukünftige Kanzler ja auch erst einmal zum Chef der Streitkräfte befördert worden.
2. Der Speigel und die KP beweist unfreiwilligne Humor :-)
Skysurfer42 18.10.2010
Ein 57-jähriger Kronprinz. Ich musste zumindest lachen.:-)
3. Nicht nur in China.
Hongjian 18.10.2010
"Ein 57-jähriger Kronprinz. Ich musste zumindest lachen.:-)" Nicht nur in China. Prinz Charles hat da auch schon ein paar Jährchen 'rum...
4. .
Haio Forler 18.10.2010
Zitat von Waiguorenwie in Deutschland! Bei uns ist der zukünftige Kanzler ja auch erst einmal zum Chef der Streitkräfte befördert worden.
lol ;)) Gut gesehen.
5. Das sollte uns zu denken geben...
Ylex 18.10.2010
Aha, dieser Xi Jinping aus Fuping in Shaanxi soll es also werden – wir alle wissen ja, dass sein Vater der berühmte Xi Zhongxun war, das sollte uns zu denken geben, außerdem hat er gelbe Zähne, also wahrscheinlich Raucher, was Staatsbesuche in Amerika unwahrscheinlich macht, und dann noch mit der Schlägersängerin Peng Lijuan verheiratet, wie ich hörte ist das so ungefähr Maria und Margot Hellwig in einer Person, nur höhere Stimmlage – so einer wie dieser Xi Jingping muss sich jedenfalls noch schwer zusammenreißen, wenn er Chef von China werden will.
Alle Kommentare öffnen
    Seite 1    
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge! zum Forum...
News verfolgen

HilfeLassen Sie sich mit kostenlosen Diensten auf dem Laufenden halten:

alles aus der Rubrik Politik
Twitter | RSS
alles aus der Rubrik Ausland
RSS
alles zum Thema Xi Jinping
RSS

© SPIEGEL ONLINE 2010
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH



  • Drucken Senden
  • Nutzungsrechte Feedback
  • Kommentieren | 12 Kommentare

Fläche: 9.572.900 km²

Bevölkerung: 1341,335 Mio. Einwohner

Hauptstadt: Peking

Staatsoberhaupt: Xi Jinping

Regierungschef: Li Keqiang

Mehr auf der Themenseite | Wikipedia | Lexikon | China-Reiseseite