Umfrage vor Brexit-Votum Europas Bürger wollen Briten behalten

Eine neue Umfrage zeigt: Die meisten Europäer wollen, dass die Briten in der EU bleiben - und fürchten die Folgen eines Austritts. Nur in einem Land ist die Brexit-Angst nicht ganz so groß.

Küssende Brexit-Gegner in Berlin
REUTERS

Küssende Brexit-Gegner in Berlin

Von


Soll Großbritannien die EU verlassen? Das Land ist gespalten, am Donnerstag entscheiden die Briten darüber in einer Volksabstimmung.

Eine neue Umfrage im Auftrag der Bertelsmann-Stiftung hat nun in mehreren EU-Ländern ermittelt, wie die Bevölkerung zum Brexit steht und ob den Bürgern mehr oder weniger europäische Integration lieber wäre.

EU-weit wünscht sich demnach eine klare Mehrheit der Menschen, dass die Briten bleiben. Nur ein Fünftel präferiert den Austritt, jeder Vierte hat zum Brexit aber auch gar keine Meinung.

In Deutschland und Italien sehen es die Befragten ähnlich wie der Durchschnitt der Europäer. Deutlich Briten-freundlicher sind Polen und Spanier. Einzig in Frankreich sind nur 41 Prozent dafür, dass die Briten in der EU verbleiben. Ein Viertel wünscht sich den Brexit - der stärkste Negativwert unter den fünf repräsentativ erhobenen Ländern.

Aufgeteilt in EU-Gegner und EU-Befürworter zeigt sich: Unter den Freunden der EU wünschen sich 72 Prozent, dass die Briten bleiben. Das heißt allerdings nicht automatisch, dass die Mehrheit der EU-Gegner den Brexit herbeisehnt: Lediglich 38 Prozent präferieren den Austritt, knapp ein Drittel möchte die Briten drin behalten.

Ein gutes Signal für Brüssel: EU-weit wollen 55 Prozent der Bürger mehr europäische Integration. Der Wunsch ist in Europa ungleich stark ausgeprägt: Vor allem in Italien (71 Prozent) und Spanien (78 Prozent) sind die Menschen dafür. In Deutschland sind es 59 Prozent. Nur in einem Land überflügeln die Gegner die Befürworter von mehr europäischer Integration - und das ist Großbritannien.

Die Frage nach einem Referendum zu einem EU-Austritt ist für Deutschland - wie für andere Länder auch - hypothetisch. Gestellt wurde sie trotzdem: Gefragt, ob sie für eine Verbleib ihres eigenen Landes in der EU stimmen würden, antworteten 62 Prozent der Deutschen mit Ja. Sehr knapp fällt das Umfrageegebnis in Frankreich aus: Für einen "Frexit" wären 48 Prozent, nur eine knappe Mehrheit würde für Frankreichs Verbleib in der EU votieren.

Die größte Furcht vor den Folgen eines Brexit unter den fünf repräsentativ erhobenen Ländern haben die Polen. Mehr als die Hälfte sorgt sich, der Ausstieg der Briten wäre schlecht für die EU. Am entspanntesten sind die Franzosen: Gut die Hälfte sagt, die EU sei ohne die Briten genauso gut wie mit ihnen.

Methodik: Die Umfrage wurde im April 2016 durchgeführt, befragt wurden 10.992 Europäer in den 27 EU-Staaten online mittels Smartphone und Tablett und an Desktop-Rechnern. Repräsentativ ist die Erhebung für die Gesamt-EU. Für einzelne Länder ist sie es nur für Frankreich, Deutschland, Großbritannien, Italien, Polen und Spanien.

insgesamt 105 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
eunegin 20.06.2016
1. freundliches Europa - hilft aber nicht
Das ist grundsätzlich wunderbar und schön zu sehen, wie europäisch gedacht wird. Nur dünkt mir, das könnte bei den Briten genau das Gegenteil bewirken. Zumal das Bild, das die einzelnen Gesellschaften von der EU haben, recht unterschiedlich ist wie eben auch die Motivation der Mitgliedschaft.
naklar261 20.06.2016
2. ich mag die Briten
ich hoffe die Briten bleiben. das Essen ist zwar nicht so meins, aber die Leute sind gut drauf
tailspin 20.06.2016
3. Sezession
Kann man das nicht so machen? Diejenigen, die sich von der EU bevormunden lassen wollen, gehen nach links, die anderen nach rechts. Dann zieht man einen Zaun dazwischen und jeder bliebt fuer die Zukunft da, wo er ist.
derderdermerkelnichtglaub 20.06.2016
4. Repräsentativ
wäre ausschließlich eine Volksabstimmung. Da das deutsche Volk ja anscheinend auf Spur ist, dürfte dem doch nun nichts mehr im Wege stehen.
Freidenker10 20.06.2016
5.
Was soll diese ständige Panikmache? Diese EU ist doch nichts als eine Geldverteilungsmaschine in der national abgeschobene Politiker sich nochmal wichtig fühlen dürfen und reichlich abkassieren! Ich mag die Briten ob sie nun in der EU sind oder nicht. Nichts wird sich für die Normalbevölkerung ändern, nur die Banken und ein paar andere Konzerne werden Lösungen finden müssen. Mir geht diese Medienkampagne gegen den Brexit echt auf den Zeiger!
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2016
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.